Abo
  • IT-Karriere:

Unreal Tournament 2004 - Demo ist da (Update)

Vollversion kommt im März 2004

Um Fans der Shooter-Serie Unreal Tournament die Wartezeit bis zur für März 2004 geplanten weltweiten Auslieferung des jüngsten Teils Unreal Tournament 2004 zu versüßen, wurde nun sowohl für Windows-PCs als auch Macs die offizielle Demo zum Spiel veröffentlicht. UT 2004 soll als Neuerung gegenüber dem Vorgänger unter anderem mit Land-, Luft- und Wasserfahrzeugen aufwarten, die vom Spieler genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Demo enthält fünf Maps und sechs Spielmodi; neben den von den Vorgängern bekannten Spielvarianten Deathmatch, Team Deathmatch, Capture the Flag, Bombing Run und Assault auch einen neuen: In Onslaught kämpfen zwei Teams um Energiekerne, die an strategischen Positionen in groß angelegten Szenarien angesiedelt sind. Die erstmals hinzugekommenen Fahrzeuge dienen bei Onslaught nicht nur als Transportmittel, sondern auch als feuerkräftige Angriffswaffen. Der Assault-Modus wurde zudem komplett überarbeitet und bezieht Fahrzeuge in den Kampf um Festungen und Basen mit ein.

Stellenmarkt
  1. Sedus Stoll AG, Dogern
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)

UT 2004 soll nicht nur mit überarbeiteter Grafik, neuen Fahrzeugen und Szenarien protzen, sondern auch Live-Voice-Chat über LAN oder Internet integrieren. Zusatz-Tools wie TeamSpeak dürften damit nicht mehr erforderlich sein.

Screenshot #2
Screenshot #2
Eine Liste von Download-Servern für die offizielle Demo für Windows (210 MByte) steht unter www.unrealtournament.com zur Verfügung, bereits ab einem 1,2-GHz-PC mit 256 MByte RAM und GeForce2/Radeon-T&L-Grafikkarte soll die Demo den Entwicklern zufolge gut spielbar sein. Die von MacSoft Games entwickelte Mac-Version der Demo für MacOS-X und G4- oder G5-Macs mit mind. 800 MHz steht ebenfalls zum Download (1, 2, 3, 4) bereit. Ein Linux-Demo-Server (185 MByte) für Netzwerk-Spiele findet sich zwar noch nicht auf der UT-Homepage, dafür aber schon bei 3DGamers.com und anderen.

Die Vollversion von Unreal Tournament 2004 soll laut Atari und Epic im März 2004 für Windows-PCs auf den Markt kommen. Ursprünglich war UT 2004 schon für November 2003 angekündigt worden, dieser Termin konnte aber nicht eingehalten werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 245,90€

afdg 17. Mär 2007

{Lz4}kill_u 22. Jun 2004

hi dark lor iam {Lz4}kill_u or bitchkilla you know me???

{Lz4}kill_u 22. Jun 2004

Hi Ich ich hab die Demo auch ... ist echt voll geil willst du ma gegen mich spielen im...

{Lz4 }kill_u 22. Jun 2004

Hi Golem ich hab die Demo... ist voll cool hast du die Demo auch??? Ich bin schon voll...

Warhead 16. Feb 2004

Hrmpf, mich hat die Demo TOTAL enttäuscht !!!! Bis auf den wirklich guten Onslaught Modus...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /