MobileMesh-Router auf einer Diskette

Alte PCs zum drahtlosen WLAN-Mesh verknüpfen

Der Berliner Informatikstudent Jens Nachtigall hat basierend auf der Linux-Disketten-Distribution fli4l eine eigene kleine Distribution namens "MobileMeshDisk" erstellt, mit deren Hilfe ein alter PC einfach zum WLAN-Router mit Mobilemesh-Unterstützung umfunktioniert werden kann. Bei Mesh-Netzen, auch als Multi-Point- oder Multi-Hop-Netzwerke bezeichnet, können sowohl Router als auch Clients im Ad-hoc-Modus als Relaisstationen füreinander dienen - etwa zur besseren Vernetzung der Nachbarschaft.

Artikel veröffentlicht am ,

Mesh-Netzwerke sollen nicht nur die Übertragungsraten und Netzabdeckung verbessern, sondern eben auch größere, organisch wachsende Netzwerke ermöglichen. Die Technik dahinter ist sowohl für die private bzw. freie als auch die kommerzielle Nutzung interessant und war auch auf dem Intel Developer Forum im Herbst 2003 ein großes Thema.

Stellenmarkt
  1. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
  2. Fachinformatiker / Systemadministrator (m/w/d)
    Detlef Hegemann Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Bremen
Detailsuche

Die MobileMeshDisk nutzt die MobileMesh-Protokolle der US-Forschungsgesellschaft MITRE, erlaubt aber nicht nur eine Verbindung mit anderen MobileMesh-fähigen Teilnehmern, sondern beinhaltet auch einen kleinen DHCP-Server für die Einbindung herkömmlicher WLAN-Teilnehmer. Treiber für unterstützte WLAN- und Ethernet-Controller sind integriert, eine Liste findet sich nach dem Entpacken der Software in der Datei config/base.txt. Ein SSH-Server erlaubt die Fernadministration des MobileMeshDisk-Routers.

Die Linux-Distribution MobileMeshDisk kann sowohl mittels Windows als auch Linux auf eine bootfähige 3,5-Zoll-Diskette gespielt werden. Da die MobileMeshDisk auf dem modularen One-Disk-Router fli4l (in der Version 2.1.5) aufsetzt und noch rund 250 KByte auf der Diskette frei sind, bleibt Platz für eigene Erweiterungen - wie etwa Quality of Service (QoS) für eine bessere Bandbreiten-Verteilung (Traffic-Shaping) unter den Teilnehmern. Alternativ könnte die MobileMeshDisk laut Nachtigall auch für das Starten von CD, Speicherkarte oder Festplatte angepasst werden. Pakete für solche fli4l-Erweiterungen existieren bereits.

Im Vergleich zu anderen WLAN-Router-Distributionen wie z.B. "pebble" oder "Elektra's MobileMesh CD distro" soll die MobileMeshDisk-Distribution jedoch gerade den Vorteil haben, dass eine Diskette ausreicht und keine Festplatte vonnöten ist. Dafür müssen allerdings bisher Nachteile in Kauf genommen werden: Der MobileMesh-Router-Betreiber muss auf Grund des geringen Disketten-Speicherplatzes bereits vor dem Schreiben der MobileMeshDisk wissen, welche Module im Betrieb benötigt werden. USB-Hotplugging von unterschiedlicher Hardware ist damit nicht oder nur begrenzt möglich.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nachtigall überlegt auf seiner Homepage bei der Humboldt Universität Berlin, ob etwa auf die PCMCIA/PCCard-Unterstützung verzichtet werden kann, um stattdessen eine MobileMeshDisk ausschließlich für verschiedene WLAN-USB-Adapter zu erstellen. Angestrebt wird eine einfache Installation: Software herunterladen, Installations-Programm starten, IP-Adresse und Netmask für den Router eingeben, Diskette einschieben und mit fertig konfiguriertem MobileMeshDisk beschreiben. Um dies umsetzen zu können, sucht Nachtigall noch Ideen und Hilfe - dann könnte auch ein größeres Projekt daraus entstehen.

Die MobileMeshDisk-Software und eine Anleitung finden sich unter informatik.hu-berlin.de/~nachtiga/mobilemeshdisk/, bisher allerdings nur in Englisch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jens 13. Feb 2004

Der erste Satz lautet nun: This is a small Linux distribution (at this early stage it is...

Jean 13. Feb 2004

Ich habe den Artikel hier gelesen, Deine Homepage gelesen und dann mit dem Eindruck...

Jens 13. Feb 2004

Hallo Jean, Naja, auf meiner Homepage habe ich alleine 8mal auf eure Seite verlinkt! Es...

Jens 13. Feb 2004

Hallo Jean, Allgemein mag das zustimmen. Insbesondere da eine Diskette ja gewisse...

Jean 13. Feb 2004

Nach einer release tauchen immer wieder kleinere Probleme auf, die im Nachhineien...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Solar Orbiter: Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission
    Solar Orbiter
    Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission

    Die Esa-Raumsonde Solar Orbiter soll zur Sonne fliegen. Mit ihrem Vorbeiflug an der Erde beginnt die wissenschaftliche Missionsphase.
    Von Patrick Klapetz

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /