Abo
  • Services:

Tri-Band-Handy CX65 von Siemens mit VGA-Digitalkamera

Siemens CX65 mit E-Mail-Client, Foto-Album und WAP 2.0

Mit dem CX65 stellte Siemens in Madrid ein Tri-Band-Handy mit integrierter Digitalkamera in VGA-Auflösung vor, um damit Fotos in angemessener Qualität zu schießen. Neben der Fotoaufnahme beherrscht die Kamera auch die Aufzeichnung von kurzen Videoclips.

Artikel veröffentlicht am ,

Siemens CX65
Siemens CX65
Das Siemens-Handy CX65 besitzt einen E-Mail-Client und kann Nachrichten per MMS oder SMS versenden und empfangen. Fotos können mit einem integrierten Editor bearbeitet und in einem Fotoalbum gespeichert oder per E-Mail sowie MMS weitergeleitet werden. Ferner besteht die Möglichkeit, Kurzmitteilungen an eine Gruppe von Empfängern zu versenden.

Stellenmarkt
  1. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel bei Hamburg

Das Display stellt bei maximal möglichen 65.536 Farben und einer Auflösung von 132 x 176 Pixeln 9 Zeilen dar, was Fotos und auch Videoclips gut zur Geltung bringen soll. Das 108 x 46 x 18 mm messende Tri-Band-Handy funkt in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht den Datenfunk GPRS der Klasse 10. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen WAP 2.0, K-Java, eine Infrarot-Schnittstelle, polyphone Klingeltöne und ein dynamischer Speicher von 11 MByte.

Siemens CX65
Siemens CX65
Das 90 Gramm wiegende Mobiltelefon erreicht mit einer Akkuladung nach Herstellerangaben eine Sprechzeit von 5 Stunden und hält im Empfangsmodus 10 Tage durch. Als Zubehör für die integrierte Digitalkamera bietet Siemens einen Blitz an, der sich in verschiedene Richtungen drehen lässt, den Rote-Augen-Effekt verhindern soll und sich automatisch lädt.

Das Siemens CX65 soll im zweiten Quartal 2004 zu einem noch nicht genannten Preis auf den Markt kommen. Bislang ist nur bekannt, dass der Preis im mittleren Preisbereich liegen soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Justin 03. Jul 2004

war das an mich gerichtet?

Matthias 02. Jul 2004

tja dann nimm dir doch deinen lendenschurz und verschwinde in irgendeinem erdloch...

cunctator 24. Feb 2004

wat allet so passieren kann wenn siemens n neuet handy rausbringen will...

Stephan 20. Feb 2004

mehr Infos findest du auf www.cx65.de

Justin 20. Feb 2004

naja ich finds gut, dass du dir darüber Gedanken machst, aber dein Prof hat auch nicht...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /