Abo
  • Services:

Klapp-Handy CF62 von Siemens vorgestellt

Siemens CF62 mit Tri-Band-Funktion und Terminkalender

In Madrid stellte Siemens mobile mit dem CF62 ein neues Klapp-Handy mit Tri-Band-Technik vor, das zwei Displays besitzt und somit auch Status-Informationen bei geschlossenem Gerät auf einem Außendisplay anzeigt. Als Zubehör gibt es eine Digitalkamera samt Blitz, die extern an das Handy angeschlossen werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Siemens CF62
Siemens CF62
Das Hauptdisplay des CF62 zeigt bei einer Auflösung von 130 x 130 Pixeln maximal 65.536 Farben an, so dass darüber etwa MMS-Botschaften betrachtet werden können, die sich sowohl empfangen als auch versenden lassen. Das 82 x 45 x 22 mm messende Mobiltelefon agiert in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt den GPRS-Datenfunk der Klasse 10.

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen
  2. Dataport, Rostock

Siemens CF62
Siemens CF62
In das Handy ist ein Kalender mit Tages-, Wochen- und Monatsansicht integriert. Zu den weiteren Leistungsdaten zählen SMS, EMS, Java MIDP 1.0, WAP 1.2.1 eine Freisprechfunktion und polyphone Klingeltöne. Mit einer Akkuladung soll das 85 Gramm wiegende Handy rund 9 Tage im Stand-by-Modus durchhalten und eine Sprechzeit von 5 Stunden liefern.

Siemens will das CF62 im zweiten Quartal 2004 in den Handel bringen. Ein genauer Preis wurde nicht genannt, allerdings soll dieser im unteren Preissegment angesiedelt sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

susi 14. Aug 2004

kann mir jemand verraten,ob die kamera gleich dabei ist,wenn man das handy bestellt?!oder...

schwein 29. Jul 2004

dass du stinkst das mein ich!!!!!!!!!!!!

Nina 03. Jun 2004

Hallo Dirk, das neue Siemens Handy wurde genausowneig von Sony designt wie das ST55...

Karin 24. Mai 2004

Sagt mal, kann man mit dem cf62 auch etwas eigenes aufnehmen und das dann zum klingelton...

Roy 22. Apr 2004

Das Ding kommt wohl voraussichtlich am 30.04.! Hab ich bei first-handyshop.de gesehen für...


Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /