Abo
  • Services:

PalmOS-PDAs: Sony zeigt drei neue Clié-Modelle (Update)

Alle drei vorgestellten Clié-Modelle kommen auch in Deutschland auf den Markt

Bereits vor einigen Tagen hatte Sony in Japan und anschließend für den Markt in Hongkong drei neue Clié-Modelle mit PalmOS angekündigt. Nun wurden die neuen Modelle auf der in San Jose stattfindenden PalmSource-Entwicklerkonferenz für den US-Markt vorgestellt. Alle drei PalmOS-PDAs besitzen eine hochauflösende Digitalkamera und zwei der drei Modelle sind mit einer WLAN-Funktion ausgestattet. Sony will die drei Clié-Modelle im März 2004 auf der CeBIT in Hannover vorstellen und auch auf dem deutschen Markt anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Clié TH55
Clié TH55
Der Clié TH55 verfügt als Top-Modell der drei neu vorgestellten Clié-PDAs über WLAN gemäß IEEE 802.11b sowie ein TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixeln bei maximal 65.536 Farben. Als Prozessor verwendet der Hersteller zum zweiten Mal in einem Clié-Modell Sonys Handheld Engine, der eine möglichst lange Laufzeit des verwendeten Lithium-Ionen-Polymer-Akkus gewährleisten soll. So gibt Sony an, dass der PDA ohne eingeschaltetes Display eine Musikwiedergabedauer von 24 Stunden erreicht und immerhin noch 7,5 Stunden am Stück Videos abspielen kann. Wie Sony Deutschland auf Nachfrage gegenüber Golem.de mitteilte, wird der Clié TH55 in Deutschland zusätzlich zur WLAN-Fähigkeit mit einer Bluetooth-Funktion ausgerüstet.

Inhalt:
  1. PalmOS-PDAs: Sony zeigt drei neue Clié-Modelle (Update)
  2. PalmOS-PDAs: Sony zeigt drei neue Clié-Modelle (Update)

Clié TH55
Clié TH55
Die Abmaße des Top-Modells liegen bei 73,3 x 121,5 x 15,7 mm, während das Gewicht 185 Gramm beträgt. Wie bei Sony üblich gehört jede Menge Software zum Lieferumfang. So liegt ein E-Mail-Client sowie der Web-Browser NetFront bei, der Webseiten auch im Querformat anzeigen kann. Die Musik-Player-Software spielt Daten in den Formaten ATRAC 3 und MP3, während der Movie Player die Wiedergabe von QuickTime und MPEG1 beherrscht.

Für den TH55 hat Sony sämtliche PIM-Applikationen zur Verwaltung von Adressen, Terminen und Ähnlichem komplett umgekrempelt, womit die Bedienung besonders für Anfänger deutlich vereinfacht werden soll und man sich stärker am Verhalten herkömmlicher Papierkalender orientieren will. Über die Oberfläche des so genannten Clié Organizer lassen sich in zahlreichen Applikationen Anmerkungen oder Notizen in Form von kleinen Notizzetteln einfügen, die an Post-it-Zettel erinnern. Die Notizzettel nehmen handschriftliche Notizen sowie Zeichnungen auf und lassen sich etwa zu einem Termin oder einer Adresse hinzufügen. Als weitere Neuerung lassen sich Daten unterschiedlicher Applikationen nun leichter austauschen oder aber bei Bedarf miteinander verknüpfen, verspricht Sony.

PalmOS-PDAs: Sony zeigt drei neue Clié-Modelle (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  3. 99,90€ statt 124,90€
  4. 149,90€ statt 179,90€

silencer (the... 14. Feb 2004

unterstützt kein querformat und netfrint läuft NICHT im querformat. es sei den du drehst...

ip (Golem.de) 12. Feb 2004

Guten Morgen, allerdings! Nochmal vielen herzlichen Dank für den wertvollen Hinweis...

silencer (the... 11. Feb 2004

jo, kein ding. is aber halt wichtig das wir mehr kriegen als die amis ;)

Gerwin Schalk 11. Feb 2004

Stimmt es, daß der Landscape-Modus wie beim T3 nicht unterstützt wird. Das wäre echt...

ip (Golem.de) 11. Feb 2004

Hallo, das wurde uns mittlerweile von Sony bestätigt. Danke für den Hinweis. Der Artikel...


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /