Abo
  • Services:

SCOs Klagen gegen Linux-Nutzer chancenlos?

Eben Moglen: SCO hat sich mit der Klage gegen Novell selbst geschadet

In einem neuen Papier von Juraprofessor Eben Moglen mit dem Titel Now They Own It, Now They Don't: SCO Sues Novell to Stay Afloat nehmen die Open Source Development Labs Stellung zu den von SCO angekündigten Klagen gegen Linux-Nutzer. Moglen kommt dabei zu dem Schluss, dass SCO zum jetzigen Zeitpunkt beim Vorgehen gegen Linux-Nutzer vor Gericht keine Chance hat.

Artikel veröffentlicht am ,

SCO könne niemanden wegen etwas verklagen, das SCO gar nicht gehöre, so Moglen unter Verweis auf den Streit zwischen SCO und Novell, die beide die Rechte an Unix für sich beanspruchen. Novell und SCO streiten über die Auslegung des Kaufvertrages, der den Verlauf der Unix-Rechte an SCO durch Novell regelt. Während SCO daraus sein exklusives Recht zur weiteren Lizenzierung von Unix ableitet, erhebt auch Novell seinerseits Ansprüche an "nicht exklusiven" Rechten. Novell hält nach eigener Ansicht das Recht, Unix völlig unabhängig von SCO an Dritte zu lizenzieren, was auch eine Integration von Unix in Linux und eine Lizenzierung unter der GPL einschließt, so Moglen, der Novells Position durch ein Dokument bestätigt sieht, das IBM als Anlage zu seiner Erwiderung auf SCOs Klage veröffentlicht hat.

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Darüber hinaus könne SCO keinen Dritten auf Basis von Rechten verklagen, die wiederum in einem anderen Verfahren zur Diskussion stehen. Daher sei SCOs Lizenzprogramm durch SCOs Klage gegen Novell vorerst zum Scheitern verurteilt. Solange im Streit zwischen SCO und Novell nicht entschieden sei, habe SCO keine Chance, seine Ansprüche gegenüber Linux-Nutzern vor Gericht durchzusetzen, so Moglen.

Eben Moglen sieht durch SCOs Klage gegen Novell aber noch weiteres Ungemach auf SCO zukommen. Denn sollte Novell in dem Rechtsstreit gewinnen, wäre SCO in argen Erklärungsnöten gegenüber seinen Aktionären und der US-Börsenaufsicht, behauptet SCO doch, alleiniger Inhaber aller Unix-Rechte zu sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. ab 399€
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)

gott 16. Mär 2004

es kann nur einen geben.

monkman 10. Mär 2004

hehe, ja die story war echt lustig, ob der sich heutzutage ärgert?

Blindside 17. Feb 2004

Du doch auch net... Je größer der Nick desto kleiner der... Aufwand ihn zu merken.

gott 15. Feb 2004

Linux hat doch nie im leben noch eine schongse!

Blindside 13. Feb 2004

Hm, VisiCalc war so n Tabellencalc-Prog. Aber es gab da eine Fenster-Oberfläche wohl von...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /