Abo
  • Services:
Anzeige

SCOs Klagen gegen Linux-Nutzer chancenlos?

Eben Moglen: SCO hat sich mit der Klage gegen Novell selbst geschadet

In einem neuen Papier von Juraprofessor Eben Moglen mit dem Titel Now They Own It, Now They Don't: SCO Sues Novell to Stay Afloat nehmen die Open Source Development Labs Stellung zu den von SCO angekündigten Klagen gegen Linux-Nutzer. Moglen kommt dabei zu dem Schluss, dass SCO zum jetzigen Zeitpunkt beim Vorgehen gegen Linux-Nutzer vor Gericht keine Chance hat.

Anzeige

SCO könne niemanden wegen etwas verklagen, das SCO gar nicht gehöre, so Moglen unter Verweis auf den Streit zwischen SCO und Novell, die beide die Rechte an Unix für sich beanspruchen. Novell und SCO streiten über die Auslegung des Kaufvertrages, der den Verlauf der Unix-Rechte an SCO durch Novell regelt. Während SCO daraus sein exklusives Recht zur weiteren Lizenzierung von Unix ableitet, erhebt auch Novell seinerseits Ansprüche an "nicht exklusiven" Rechten. Novell hält nach eigener Ansicht das Recht, Unix völlig unabhängig von SCO an Dritte zu lizenzieren, was auch eine Integration von Unix in Linux und eine Lizenzierung unter der GPL einschließt, so Moglen, der Novells Position durch ein Dokument bestätigt sieht, das IBM als Anlage zu seiner Erwiderung auf SCOs Klage veröffentlicht hat.

Darüber hinaus könne SCO keinen Dritten auf Basis von Rechten verklagen, die wiederum in einem anderen Verfahren zur Diskussion stehen. Daher sei SCOs Lizenzprogramm durch SCOs Klage gegen Novell vorerst zum Scheitern verurteilt. Solange im Streit zwischen SCO und Novell nicht entschieden sei, habe SCO keine Chance, seine Ansprüche gegenüber Linux-Nutzern vor Gericht durchzusetzen, so Moglen.

Eben Moglen sieht durch SCOs Klage gegen Novell aber noch weiteres Ungemach auf SCO zukommen. Denn sollte Novell in dem Rechtsstreit gewinnen, wäre SCO in argen Erklärungsnöten gegenüber seinen Aktionären und der US-Börsenaufsicht, behauptet SCO doch, alleiniger Inhaber aller Unix-Rechte zu sein.


eye home zur Startseite
gott 16. Mär 2004

es kann nur einen geben.

monkman 10. Mär 2004

hehe, ja die story war echt lustig, ob der sich heutzutage ärgert?

Blindside 17. Feb 2004

Du doch auch net... Je größer der Nick desto kleiner der... Aufwand ihn zu merken.

gott 15. Feb 2004

Linux hat doch nie im leben noch eine schongse!

Blindside 13. Feb 2004

Hm, VisiCalc war so n Tabellencalc-Prog. Aber es gab da eine Fenster-Oberfläche wohl von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  3. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    KnutRider | 08:17

  2. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    AllDayPiano | 08:10

  3. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    sidmos6581 | 06:46

  4. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    wire-less | 06:41

  5. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Bradolan | 06:21


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel