• IT-Karriere:
  • Services:

EverQuest-Zusatzpack Gates of Discord kommt

... am 12. Februar 2004 für europäische Online-Rollenspieler

Mit dem Zusatzpack Gates of Discord wird das Online-Rollenspiel EverQuest von Sony Online Entertainment (SOE) einmal mehr um neue Regionen, eine neue Charakterklasse und alternative Entwicklungsmöglichkeiten erweitert. Wie SOEs Partner Ubi Soft nun mitteilte, wird Gates of Discord fast zeitgleich zum Erscheinen in den USA auch europäischen Spielern zum Kauf angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Gates of Discord eröffnet den Spielern den Kontinent Taelosia, der über die Westseite von Norrath zu erreichen ist. Natürlich ist der Kampf um den wiederentdeckten, einstmals friedlichen Kontinent bereits entbrannt - eine gewaltige Streitmacht, die Legion von Mata Muram, verursacht dort Chaos und Verwüstung.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Screenshot #2
Screenshot #2
Das Zusatzpack beinhaltet 20 neue Zonen, darunter eine steinerne Stadt, ausgedehnte Tempelanlagen, viele Katakomben und ein Kanalisationslabyrinth. In einer ausgedehnten Hafenstadt-Zone finden sich Händler, Geschäftsleute und Auftraggeber. Die Gates-of-Discord-Kampfzonen mit 20 neuen Kreaturen sind speziell für Level 50 plus Charaktere gestaltet.

Screenshot #3
Screenshot #3
Als neue Charakterklasse führt SOE mit Gates of Discord die Berserker in EverQuest ein. Der Berserker soll sich mit einer zweihändigen Axt und dem Schleudern großer Gegenstände seiner Gegner erwehren können. Darüber hinaus sollen 100 neue Entwicklungsmöglichkeiten für die Charakterentwicklung hinzukommen. So können etwa per Erlangung von Führungskompetenz Gruppen- und Überfallverbesserungstools freigeschaltet werden.

In Europa erscheint Gates of Discord für 24,95 Euro am 12. Februar 2004, während es in den USA am 9. Februar 2004 in den Handel kam.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-68%) 18,99€
  3. (-40%) 29,99€
  4. 49,99€

trilobyte 10. Feb 2004

lalalalala

J-Man 10. Feb 2004

und was hat das hier bitte mit EQ zu tun ??? updates sind ja fein .. ( und bringen...

trilobyte 10. Feb 2004

Aaaah, jetzt schaltet's. Ja kenne die Site doch. War da mal vor ewigen Zeiten... thx

cmi 10. Feb 2004

ja. olnigg _MUSS_ man als online-rpg'er (und auch so) kennen. http://www.olnigg.de/

trilobyte 10. Feb 2004

... das hört sich doch eher negativ an. Verwechslung? ;) Höh? Muss man den kennen...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Medizin: Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt
Medizin
Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt

In einer Software für Arztpraxen ist der Updateprozess ungeschützt über eine Rsync-Verbindung erfolgt. Der Hersteller der Software versucht, Berichterstattung darüber zu verhindern.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Tracking TK arbeitet nicht mehr mit Ada zusammen
  2. Projekt Nightingale Google wertet Daten von Millionen US-Patienten aus
  3. Digitale Versorgung Ärzte dürfen Apps verschreiben

    •  /