Abo
  • Services:

HyperTransport wird aufgebohrt

Release 2.0 der HyperTransport-Spezifikation verspricht höheren Datendurchsatz

Das HyperTransport-Konsortium hat jetzt eine Spezifikation für "HyperTransport Release 2.0" vorgelegt, die höhere Datentransferraten, direkte Anbindung an PCI Express und eine verbesserte I/O-Interconnect-Architektur mit sich bringt. Die Verbindungstechnik HyperTransport wird unter anderem von AMDs 64-Bit-Prozessoren Athlon64 und Opteron, Microsofts Xbox oder Apples PowerMac G5 verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,

So steigt die mit HyperTransport erreichbare Geschwindigkeit von 1,6 GigaTransfers pro Sekunde (GT/s) auf 2,0, 2,4 bzw. 2,8 GT/s. Dabei kommen Taktfrequenzen von 1,0, 1,2 bzw. 1,4 GHz zum Einsatz. So erlaubt HyperTransport Datendurchsatzraten von bis zu 22,4 GByte pro Sekunde, bleibt dabei aber abwärtskompatibel zu allen vorherigen HyperTransport-Spezifikationen.

Bei HyperTransport handelt es sich um eine Chip-zu-Chip-Verbindungstechnik, die eine universelle Verbindung zwischen CPU und I/O schafft und so existierende mehrschichtige Bus-Systeme ablöst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. (u. a. Honor 9 Lite mit 30 Euro Cashback und Powerbank, Honor 7X für 249,90€)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

JTR 11. Feb 2004

Ja immer über MS schimpfen, dabei haben sie bei den Konsolen technisch gesehen ein...

ZappyZwo 11. Feb 2004

*Glotz guck* ! *Staun*! Jetzt echt wahr?

Angel 10. Feb 2004

Die Xbox hat bereits Hypertransport? "In Echt jetzt?"

Rex 10. Feb 2004

thx jup Dass ist richtig, habs auch grade nochmal nachgelesen."nicht in der spec" link...

Ralf Kellerbauer 10. Feb 2004

NEIN In Summe für beide Richtungen und bei einem 32 Bit Interface sind es die 22,4 GByte...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /