Kamera-Regen: Canon Digital Ixus 500, 430 und Ixus IIs

Kleine Digitalkameras mit unterschiedlichen Auflösungen und Größen

Canon bringt gleich drei neue Digitalkamera-Modelle der Ixus-Serie auf den Markt. Neben dem Einsteigermodell Digital Ixus IIs mit 3,2 Megapixeln kommen die Digital Ixus 430 mit 4 Megapixeln und die Digital Ixus 500 mit 5 Megapixeln ab Ende März 2004 in den Handel. Damit wird die Ixus 400 abgelöst.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kameras 430 und 500 sind jeweils in einem Metallgehäuse untergebracht, die sich nur minimal voneinander unterscheiden: Während das Objektiv der Digital IXUS 430 ein matt-silberfarbener Ring ziert, so ist dieser bei der Digital IXUS 500 matt-goldfarben abgesetzt.

Stellenmarkt
  1. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Application Supporter (*gn)
    VIER GmbH, Hannover, Karlsruhe, Berlin
Detailsuche

Sowohl die Digital Ixus 500 als auch die Digital Ixus 430 sind mit einem 3fach-Zoomobjektiv (F2.8 bis 4.9) ausgerüstet, das einen Brennweitenbereich von 36 bis 108 mm äquivalent zum Kleinbildformat abdeckt. Im Nahbereich kann bis auf 5 cm an das Motiv herangerückt werden. Darüber hinaus gibt es ein 4,1fach-Digitalzoom (bei der Ixus IIs nur bis 3,2fach). Bei der Digital Ixus IIs liegt zudem der Brennweitenbereich zwischen 35 und 70 mm bei F2.8 bis F3.9.

Canon Digital Ixus 430
Canon Digital Ixus 430
Die Empfindlichkeit wird bei allen Dreien entweder automatisch oder zwischen ISO 50 und 400 manuell eingestellt. Rückwärtig ist ein 1,5-Zoll-Bildschirm mit 118.000 Pixeln eingebaut. Die TTL-Belichtungsmessung arbeitet wahlweise mit Mehrfeldmessung, mittenbetonter Integralmessung oder Spotmessung. Ein 9-Punkt-Autofokus sorgt für die Scharfstellung. Die Verschlusszeiten rangieren zwischen 15 und 1/2.000 Sekunde bei den beiden großen Ixus-Geräten, während die IIs nur bis auf 1/1.500 Sekunden kommt.

Außer einem automatischen Weißabgleich gibt es fünf Voreinstellungen und die Möglichkeit, eine temporäre manuelle Messung vorzunehmen. Die Reichweite des eingebauten Blitzlichtes reicht von 0,5 bis 3,5 m.

Digtial Ixus 500
Digtial Ixus 500

Serienaufnahmen gelingen bei allen neuen Ixus-Kameras mit 2,2 Bildern pro Sekunde und 14 Bildern (12 Stück bei IIs) in Folge. Neben einem USB-1.1-Stecker gibt es einen Video- und einen Audioausgang. Die Kameras Ixus 430 und 500 speichern auf Compact-Flash-Memorykarten vom Typ I, während die IIs auf SD-Speicherkarten schreibt.

Eine mitunter lustige Ausgabemöglichkeit ist der Movie-Print-Modus, der es ermöglicht, über die Canon Card Photo Printer einige Einzelbilder, aus denen eine Filmsequenz besteht, hintereinander auszudrucken. So können zum Beispiel Bewegungsabläufe beim Sport genauer kontrolliert werden. Bastler könnten sich auch Daumenkinos im Mini-Format aus den Einzelbildern zusammenstellen.

Digital Ixus IIs
Digital Ixus IIs
Die Canon Digital Ixus 500 und die 430 werden mit einem Lithium-Ionen-Akku betrieben, messen 87 x 57 x 27,8 mm bei 185 Gramm Gewicht und werden mit einem 32-MByte-Medium ausgeliefert. Die IIs misst nur 85 x 23,9 x 56 mm und wiegt 165 Gramm. Bei der IIs ist nur eine 16-MByte-SD-Karte dabei. Alle Geräte sind PictBridge-kompatibel und haben zudem eine Print-Share-Taste, die den Druckvorgang bei angeschlossenem Ausgabegerät startet.

Die Digital Ixus 430 soll 479,- Euro kosten, während für die Digital Ixus 500 529,- Euro verlangt werden. Für die Digital Ixus IIs werden 349,- Euro fällig. Alle Geräte sollen Ende März 2004 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


amateur 28. Mai 2004

hallo enno, Auslöseverzögerung laut CHIP Foto Video 06.2004 bei Ixus 500: 0,5 sec. zum...

amateur 28. Mai 2004

ave eberhard, suche Kamera für Schnappschüsse. Auslöseverzögerung laut CHIP Foto Video...

Ixusfan 06. Mai 2004

...........habe eine Ixus 300 gehabt, war ne klasse Kamera, wie gesagt, war und habe mir...

eberhard 30. Apr 2004

salve, und wie sieht es mit der auslöseverzögerung aus? ein bild machen 1 minute warten...

e.mangold 22. Apr 2004

könnte mir einer etwas zur auslöseverzögerung der 430 oder 500 berichten. und arbeitet...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /