Canon: 8-Megapixel-Kompaktkamera PowerShot Pro1 angekündigt

Sehr lichtstarkes Zoomobjektiv integriert

Mit der PowerShot Pro1 stellt Canon jetzt seine erste digitale Kompaktkamera mit 8 Megapixeln und einem 7fach-Zoomobjektiv vor. Der Neuen spendiert Canon ein lichtstarkes Objektiv der L-Serie, die im Spiegelreflexbereich das professionelle Segment bildet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue PowerShot Pro1 verfügt über einen CCD-Sensor mit einer Diagonalen von 1,67 Zoll und liefert eine Auflösung von maximal 3.264 x 2.448 Pixeln. Die resultierenden Bilder, die auf Wunsch in den Formaten JPEG oder RAW gespeichert werden, kommen so unkomprimiert bis auf eine Größe von 23 MByte. Als Farbräume stehen sRGB und Adobe RGB zur Verfügung.

Inhalt:
  1. Canon: 8-Megapixel-Kompaktkamera PowerShot Pro1 angekündigt
  2. Canon: 8-Megapixel-Kompaktkamera PowerShot Pro1 angekündigt

Das fest integrierte Objektiv der L-Serie erreicht einen Brennweitenbereich zwischen 28 bis 200 mm bezogen auf den Kleinbildfilm und verfügt über eine für diesen Brennweitenbereich ausgesprochen hohe Lichtstärke von f/2.4 bis 3.5. Zur schnellen Zoomverstellung ist ein Ultraschall-Motor eingebaut, der sich über einen Ring am Objektiv aktivieren lässt.

Canon PowerShot Pro1
Canon PowerShot Pro1

Makro-Aufnahmen sind mit einer minimalen Distanz von etwa 10 cm möglich, im "Super Makro Modus" kann man sich bei leicht reduzierter Auflösung dem zu fotografierenden Objekt bis zu 3 cm nähern. Im Fernbereich ermöglicht das Objektiv ein 7fach-Zoom, das sich mit einem 3,2fach-Digitalzoom noch verstärken lässt. Mit einem optionalen Tele-Konverter lässt sich die Brennweite zudem auf 300 mm verlängern.

Das Objetiv besteht aus 14 Elementen, darunter zwei asphärische, zwei UD-Glas-Elemente und ein Fluorit-vergütetes Element. Der Einsatz dieser Linsentypen soll die Abbildungsleistung verbessern und zu schärferen Fotos mit besserem Farbumfang führen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Lagerverwaltung (m/w/d)
    STOPA Anlagenbau GmbH, Achern-Gamshurst
  2. Full Stack Entwickler (m/w/d) Service-Plattform
    CLAAS KGaA mbH, Herzebrock-Clarholz
Detailsuche

Die Aufnahmen und die Menüsteuerung werden auf einem dreh- und schwenkbaren 2 Zoll großen LCD angezeigt, das eine Auflösung von 235.000 Pixeln aufweist. Der elektronische Sucher hat ebenfalls eine 235.000-Pixel-Auflösung. Aus Energiespargründen kann man manuell festlegen, wann die Sichthilfen abgeschaltet werden. Zudem hat Canon einige Funktionen aus seinen digitalen Spiegelreflexkameras in die PowerShot Pro1 integriert, einschließlich eines Wählrades für die Programme P, Tv, Av und M und den so genannten Custom-Funktionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Canon: 8-Megapixel-Kompaktkamera PowerShot Pro1 angekündigt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


joho 27. Jul 2004

Dieser Beitrag hat mir weitergeholfen. Wenn sich jemand begeistern kann - dann werde ich...

Dany58 10. Apr 2004

Seit ca. 3 Wochen bin ich stolzer Besitzer dieser Kamera (Als vermutlich einer der ersten...

Uwe 02. Apr 2004

Der Ultraschall-Motor macht beim Zoomen nur ganz leise tük-tük, wenn er startet, und...

bubu 06. Mär 2004

Wie sieht es denn in unseren europäischen Nachbarländern aus? Wenn man sich das Beispiel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /