Open Video Toaster - Amiga-Videoschnitt als Open Source

Quellcode von Video Toaster Flyer für Amiga veröffentlicht

Mit der 1990 erfolgten Einführung der Videoschnitt-Software Video Toaster für den Amiga ermöglichte NewTek erstmals eine professionelle Videoproduktion auch ohne teure Fernsehstudioausrüstung - und startete damit den Markt für Desktop-Videoediting. Nun wurde der Quellcode der nicht mehr verkauften Amiga-Version des Toaster unter der Bezeichnung "Open Video Toaster" veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Quellcode ist in die Module "Video Toaster Flyer CG" (Echtzeit-Textgenerator für Live-Bilder und Aufzeichnungen), "Toaster Paint" (24-Bit-Grafikprogramm), "ChromaFX" (Echtzeit-Farbverfremdung), "Switcher" (Schnitte, Überblendungen zwischen vier externen und drei internen Videoquellen), "Flyer" (Nicht-Lineares Editieren) und "Edit" (Bearbeiten von Video- und Audioclips, Effekte) aufgeteilt.

Stellenmarkt
  1. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  2. Software Architekt (m/w/d) für die Business Unit Digitalization
    Maag Germany GmbH, Kervenheim, Xanten, Großostheim
Detailsuche

Amiga-Fans finden den Quellcode des Open Video Toaster unter http://www.openvideotoaster.org/, Hinweise auf eine spezielle Open-Source-Lizenz fand die Redaktion dort bisher nicht. Weiterer Quellcode soll in der nächsten Zukunft veröffentlicht werden. Binärdateien für AmigaOS und Derivate finden sich auf der Projekt-Homepage noch nicht.

1999 brachte NewTek auch eine erste Windows-Version des Video Toaster auf den Markt, seit 2003 bietet der Softwarehersteller für die Windows-Plattform sein Nachfolgeprodukt VT[3], ein Komplettpaket für die professionelle Video- und Fernsehproduktion. Auch bei seiner 3D-Rendering-Anwendung Lightwave, die 1995 auf dem Amiga ihr Debüt hatte, ist NewTek bereits seit einigen Jahren auf Windows und MacOS umgeschwenkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Michael M 24. Jun 2004

Hallo Leute. Ich habe mir die Datei ChromaFX.zip heruntergeladen, weiß aber jetzt nicht...

Michael M 24. Jun 2004

Hallo Leute. Ich habe mir die Datei ChromaFX.zip heruntergeladen, weiß aber jetzt nicht...

DOM 11. Feb 2004

@wazza Danke, wenn ich als MCT, MCSE etc. ein schlechtes Windowssystem habe, habe ich...

wazza 11. Feb 2004

Aber bei der Emulation läuft Windows doch auch, es verwaltet den Datenstrom ganz...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Urkunden nicht zugestellt: Digitalisierung in Berlin sorgt für Pannen
    Urkunden nicht zugestellt
    Digitalisierung in Berlin sorgt für Pannen

    Eine Panne in der Berliner Innenverwaltung hat dafür gesorgt, dass Hunderte von wichtigen Urkunden nicht übermittelt werden konnten.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /