Abo
  • Services:

Neuer Wurm bekämpft MyDoom-Wurm

Aktueller Wurm nutzt Hintertür von MyDoom

Die Hersteller von Antiviren-Software haben eine interessante Entdeckung gemacht, denn ein aktuell in Umlauf befindlicher Wurm bekämpft vor allem den MyDoom-Wurm in den beiden Varianten A und B. Der unter der Bezeichnung Vesser oder Deadhat agierende Wurm schleust sich über die von MyDoom geöffneten Hintertüren in befallene Systeme ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Hat sich der Wurm Vesser alias Deadhat erfolgreich auf ein von MyDoom infiziertes System laden können, deaktiviert dieser den MyDoom-Wurm in den beiden Varianten A sowie B und versucht, diesen aus dem System zu deinstallieren. Allerdings führt der neu entdeckte Wurm nicht nur Gutes im Schilde, denn er deaktiviert auch laufende Virenscanner und Firewall-Software. Als Weiteres verbindet sich der Wurm zu einem IRC-Server und wartet auf entsprechende Befehle. Neben der Verbreitung über die MyDoom-Hintertür nistet sich der Wurm in das P2P-Netzwerk SoulSeek ein, um sich darüber ebenfalls zu verbreiten.

Nach der Ausführung von Vesser kopiert sich der Wurm unter dem Dateinamen SMS.EXE in das Windows-System-Verzeichnis und trägt sich in die Registry ein, um bei jedem Neustart des Rechners automatisch geladen zu werden. Sobald der Wurm läuft, fahndet er nach entsprechenden Einfallstüren, die der MyDoom-Wurm geöffnet hat und schleust sich so auf bereits befallene Systeme ein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-60%) 7,99€
  3. 14,99€
  4. 2,99€

blub 02. Mai 2004

sag mal seid ihr alle der duetschen sprache nicht mächtig oder was?

krümel 25. Feb 2004

Na und. Es ist auch nicht schwer jemanden zu erschießen, wenn man die Waffe hat. Ist man...

keks 10. Feb 2004

Hmm Cyber Terroristen... leute leute leute... Hold your horses... diese "Cberteroristen...

frank 10. Feb 2004

sag niemals nie, ich hatte auch noch keinen, doch stop (zu windows 5.0 da hatte ich mal...

CC 09. Feb 2004

ich denke mal das thema ist interessant genug und viele hobby bastler arbeiten selbst an...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /