Disney und Microsoft kooperieren

Qualität und Sicherheit von digitalen Inhalten sollen verbessert werden

Disney und Microsoft wollen in den nächsten Jahren beim Vertrieb, der Sicherung und der Erstellung digitaler Inhalte verstärkt zusammenarbeiten. Infolgedessen wird Disney unter anderem zum Schutz der eigenen Inhalte auf Digital-Rights-Management-Software von Microsoft zurückgreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Unternehmen haben es sich zudem als Ziel gesetzt, die Distribution von Inhalten in privaten Heimnetzwerken einfacher zu gestalten - den Konsumenten soll es komfortabler möglich sein, Filme auf zahlreichen Endgeräten wie dem Windows-XP-PC, dem Fernseher oder mobilen Abspielgeräten wiederzugeben. Weder Microsoft noch Disney nannten allerdings bisher Details zur Zusammenarbeit - wann und wo etwa Microsofts DRM-Software von Disney eingesetzt wird, wurde nicht bekannt gegeben.

"Da uns jetzt Techniken zur Verfügung stehen, wie etwa die Distribution digitaler Filme in hoher Qualität über eine Reihe sicherer Kanäle, ist die Zeit genau richtig für eine signifikante gemeinsame Kooperation wie die von Microsoft und Disney, die dazu in der Lage ist, die Industrie zu führen", meint Will Poole, Senior Vice President im Windows Client Business bei Microsoft. "Unser gemeinsames Ziel ist es sicherzustellen, dass Konsumenten Zugang zu großartigen Inhalten an vielen unterschiedlichen Geräten wie Windows XP Media Center PCs, HDTV-Geräten oder portablen Media-Center-Playern haben und sich dabei keine Gedanken über Kompatibilitätsprobleme machen müssen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


c.b. 10. Feb 2004

Stimmt... dieses Chewing-Gum-Outfit und das lästige Umgepfriemel zu einer vernünftigen...

Kleinlich 10. Feb 2004

Na da hätte MS besser mal dich fragen sollen wie man's macht. Dann wär das heute...

Blindside 10. Feb 2004

bzw. nach Teletubbi - M$ hat ja sogar die Rechte an denen und auf der M$-HP gabs mal ne...

Blindside 10. Feb 2004

Was willst du damit sagen? Was hat Pixar jetzt mit der Sache/diesem Thread zu tun? Und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /