Abo
  • Services:

Panasonic-Handy G51M mit Farbdisplay

G51M mit Tri-Band-Technik, GPRS, Klingeltoneditor und WAP-Browser

Mit dem G51M bringt Panasonic ein neues Handy auf den Markt, das besonders durch geringe Größe bestechen soll. Neben der Tri-Band-Funktion unterstützt das Mobiltelefon GPRS der Klasse 8 sowie EMS, jedoch noch kein MMS. Das im Handy integrierte STN-Display zeigt bei einer Auflösung von 128 x 96 Pixeln maximal 4.096 Farben an.

Artikel veröffentlicht am ,

G51M
G51M
Das Tri-Band-Handy G51M agiert in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS der Klasse 8. Mit einem Melodieneditor lassen sich eigene, polyphone Klingelmelodien komponieren, um die 20 vorinstallierten Töne zu ergänzen.

Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Zu den weiteren Leistungsdaten des 80 x 43 x 19 mm messenden Geräts zählen EMS-Unterstützung, WAP 1.2.1, die Worterkennung T9, Vibrationsalarm, ein Kalender und eine Freisprechfunktion sowie Spiele. Mit einer Ladung des Lithium-Ionen-Akkus soll das 74 Gramm wiegende Gerät eine Sprechzeit von 6 Stunden erreichen und rund 8 Tage empfangsbereit sein.

Panasonic will das G51M im Februar 2004 zum Preis von 249,- Euro ohne Mobilfunkvertrag anbieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

alibaba 10. Mai 2004

soll ich mir das handy (sharp gx 30) holen oder nicht?? was schlägt ihr vor?

Johnny 31. Mär 2004

Ich Kaufe -suche eines G51M

Johnny 31. Mär 2004

Ich Kaufe -suche eines G51M

Guido Winger 19. Mär 2004

Ich habs mir gekauft und bin total begeister. Endlich ein solides Gerät, ohne...

Sinbad 09. Feb 2004

dafür sind ja die Abmaße im Artikel genannt


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /