Panasonic-Handy G51M mit Farbdisplay

G51M mit Tri-Band-Technik, GPRS, Klingeltoneditor und WAP-Browser

Mit dem G51M bringt Panasonic ein neues Handy auf den Markt, das besonders durch geringe Größe bestechen soll. Neben der Tri-Band-Funktion unterstützt das Mobiltelefon GPRS der Klasse 8 sowie EMS, jedoch noch kein MMS. Das im Handy integrierte STN-Display zeigt bei einer Auflösung von 128 x 96 Pixeln maximal 4.096 Farben an.

Artikel veröffentlicht am ,

G51M
G51M
Das Tri-Band-Handy G51M agiert in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS der Klasse 8. Mit einem Melodieneditor lassen sich eigene, polyphone Klingelmelodien komponieren, um die 20 vorinstallierten Töne zu ergänzen.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Landkreis Göppingen, Göppingen
  2. CRM Application Manager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide
Detailsuche

Zu den weiteren Leistungsdaten des 80 x 43 x 19 mm messenden Geräts zählen EMS-Unterstützung, WAP 1.2.1, die Worterkennung T9, Vibrationsalarm, ein Kalender und eine Freisprechfunktion sowie Spiele. Mit einer Ladung des Lithium-Ionen-Akkus soll das 74 Gramm wiegende Gerät eine Sprechzeit von 6 Stunden erreichen und rund 8 Tage empfangsbereit sein.

Panasonic will das G51M im Februar 2004 zum Preis von 249,- Euro ohne Mobilfunkvertrag anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


alibaba 10. Mai 2004

soll ich mir das handy (sharp gx 30) holen oder nicht?? was schlägt ihr vor?

Johnny 31. Mär 2004

Ich Kaufe -suche eines G51M

Johnny 31. Mär 2004

Ich Kaufe -suche eines G51M

Guido Winger 19. Mär 2004

Ich habs mir gekauft und bin total begeister. Endlich ein solides Gerät, ohne...

Sinbad 09. Feb 2004

dafür sind ja die Abmaße im Artikel genannt



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Telekom: Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH
    Telekom
    Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH

    Lange baute die Telekom nur Vectoring aus. Nun gibt es erste Monate, in denen Glasfaser im Zentrum steht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /