Abo
  • Services:

Motorola kooperiert mit Opera

Opera-Browser wird mit WAP-Stack von Motorola kombiniert

Opera Software und die Global Software Group (GSG) von Motorola gaben bekannt, dass sie gemeinsam ein Produkt anbieten wollen, das einerseits aus dem HTML-fähigen Opera-Browser und andererseits aus dem WAP-Stack der Global Software Group (GSG) besteht. Damit soll vor allem das Einkaufen über das Handy erleichtert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Einbindung von Opera in GSGs WAP-Stack ermöglicht dem Browser, innerhalb der WAP-Umgebung zu agieren, was einem Mobiltelefon volle HTML-Funktionen bescheren soll. Diese Kooperation soll Netzanbietern garantieren, die bislang getätigten Investitionen in eine WAP-Infrastruktur weiter zu nutzen und zugleich die Vorzüge eines vollständigen HTML-Browsers nutzen zu können.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Opera und Motorolas Global Software Group (GSG) bieten dieses Kombopaket Netzbetreibern an, wobei Opera zudem Motorolas WAP-Browser sowie deren MMS-Client auch an Endkunden lizenzieren wird.

"Wir treiben das mobile Browsen im gesamten Internet voran", meint Jon S. von Tetzchner, der CEO von Opera Software. "Wir sind zufrieden, dass wir gemeinsam einen Handy-Browser auf den Markt bringen können, der vollen HTML-Zugang über eine WAP-Umgebung liefert", schwärmt Amreesh Modi, der Vice President Systems Solutions und Products Division bei Motorola GSG.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)
  2. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)
  3. 47,99€ (Bestpreis!)
  4. 369€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

LSD 08. Feb 2004

Nein, der Internet explorer bei den Windows CE Smartphones zeigt auch Wap und Html-Seiten...

Flo 06. Feb 2004

Umgeht der damit dann die Wap-only-Sperre der O2 online-flat?


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /