Abo
  • Services:

Fuji bringt neue Einsteiger-Digicams mit 3 und 4 Megapixeln

FinePix A330 und A340 mit 3fach-Zooms

Fuji hat zwei Einsteiger-Digitalkameras vorgestellt, die mit 3- respektive 4-Megapixel-CCDs ausgerüstet sind und gut verpackt in einem Metallgehäuse mit einem 3fach-Zoomobjektiv daherkommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die FinePix A330 mit ihren 3,2 Millionen Pixel erreicht eine Brennweite von 38 bis 114 mm (bezogen auf KB) bei F2,8 bis F4,8. Die Makro-Einstellung der Kamera erlaubt das Fotografieren von Objekten in einer Entfernung von 10 cm vom Objektiv. Zur Bildkontrolle und Menüsteuerung gibt es einen 1,5-Zoll-LCD-Monitor mit 60.000 Pixeln und zudem einen optischen Sucher.

Fuji FinePix A330
Fuji FinePix A330
Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Leipzig, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach

Die Verschlusszeiten liegen zwischen 1/2 und 1/2.000 Sekunde - die Belichtungssteuerung erfolgt ausschließlich über eine Programmautomatik. Die Lichtmessung wird per TTL-Verfahren in 64 Zonen erledigt. Die Kamera ist mit vier Motivprogrammen ausgestattet - hierzu gehören der Porträt-, Nacht-, Sport- und Landschafts-Modus.

Im Gehäuse ist zudem ein kleiner Blitz untergebracht, der eine maximale Reichweite von 3,5 Metern aufweist. Der Weißabgleich erfolgt wahlweise automatisch, manuell oder anhand von sieben Grundeinstellungen. Die Kamera speichert auf die xD-Picture Card, von der es zurzeit Ausführungen mit 16 bis 512 MByte gibt. Zusätzlich lassen sich AVI-Videos (320 x 240 Pixel) bei zehn Bildern pro Sekunde aufzeichnen.

Die FinePix A330 findet in der als Zubehör erhältlichen Docking Station Platz, die die optionalen NH-10-Akkus auflädt. Standardmäßig wird die Kamera mit zwei AA-Batterien betrieben.

Die FinePix A330 benötigt 3,3 Sekunden bis zur Aufnahmebereitschaft. Die Auslöseverzögerung hingegen wurde nicht mitgeteilt. Zudem bietet das Gerät PictBridge-Kompatibilität, die das Ausdrucken mit geeigneten Druckern per Knopfdruck ermöglicht.

Das Kameragehäuse misst 104,1 x 61,5 x 31,3 mm und wiegt ohne Batterien und xD-Picture Card 145 Gramm. Sie soll ab April 2004 inkl. 16-MByte-Speicherkarte im Handel zu haben sein. Ein Preis liegt noch nicht vor.

Die 4-Megapixel-Kamera FinePix A340 weist außer der größeren Auflösung keine abweichenden Daten auf. Auch sie soll ab April 2004 zu haben und auch für sie gibt es noch keine Preisinformation.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

zussel 06. Feb 2004

Wie wäre es denn mit der Fuji Finepix F410? Hat 3MP, Metallgehäuse, ist schön klein und...

tim 06. Feb 2004

Ich sehe jetzt bis auf das Gehäuse aus Metall keinen Vorteil zur Canon A70 (ausser das...

pennbruder 06. Feb 2004

bin mal auf die preise gespannt - langsam müssten doch endlich mal die billig-cams für...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /