Abo
  • Services:

Illegale Filmkopien: Oscar-Komitee schließt Mitglied aus

Screener in Umlauf gebracht

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences eines ihrer Mitglieder wegen der Weitergabe vom Filmen ausgeschlossen: Der Oscar-Juror Carmine Caridi soll die nur für ihn bestimmten Filmkopien - so genannte "Screeners" - anderen Personen zugänglich gemacht haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Juroren erhalten Videokassetten der für die Oscar-Verleihung vorgeschlagenen Filme und sind verpflichtet, diese weder aus der Hand zu geben noch zu kopieren oder öffentlich zugänglich zu machen. Caridi soll gegen dieses Verbot verstoßen haben.

"Wir hatten gehofft, dass es nie zu dieser Situation kommen würde", kommentiert Academy-Präsident Frank Pierson. "Aber wir müssen unseren Verpflichtungen nicht nur gegenüber den Distributionsunternehmen, die uns mit den Screenern versorgen, sondern auch gegenüber den anderen Mitgliedern des Kommitees nachkommen und unseren Teil des Vertrages erfüllen - somit also alles dafür tun, dass die Videos nicht kopiert werden können."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (Vergleichspreis 189€)
  2. 1.099€
  3. 184,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 233€)

snz 06. Feb 2004

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences...

wasserzeichen 06. Feb 2004

Ich denke aber das der Aufwand dafür etwas zu groß sein dürfte... Wenn man dann...

stergios 06. Feb 2004

Hi Das funktioniert ganz einfach gehen. Wenn du Fernsehen guckst läuft im Hintergrung...

Unser Lehrer... 06. Feb 2004

Nur um das noch mal klar zu sagen: Die Filme werden vor Veroeffentlichung _nicht_ fuer...

Hannes Roth 06. Feb 2004

Solche Meldungen sind ja meinst am Titel identifizierbar. Mit anderen Worten: Wenns dich...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


      •  /