Abo
  • Services:

Spiegelreflexkamera mit 12 Megapixel von Fujifilm (Update)

FinePix S3 Pro setzt auf Nikon-Bajonett für Wechselobjektive

Fujifilm kündigte mit der digitalen Spiegelreflexkamera FinePix S3 Pro jetzt einen Nachfolger für die FinePix S2 Pro an. Die neue Kamera soll mit einem neuen CCD-SR-Sensor ausgestattet werden, der Aufnahmen mit 12 Megapixel erlauben soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu verfügt der neue CCD-SR-Sensor der vierten Generation über 6,17 Millionen S-Pixels sowie 6,17 Millionen R-Pixels, die auf einer Fläche von 23 x 15,5 mm Platz finden. Durch das Design mit doppelten Photodioden soll der Sensor eine besonders hohe Dynamik bieten.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen

Als Anschluss für Wechselobjektive setzt Fujifilm auf Nikons F-Bajonett, so dass sich dazu kompatible Objektive mit der Kamera nutzen lassen. Zudem wird die Kamera über zwei Auslöse-Knöpfe verfügen, so dass auch bei einer Drehung der Kamera um 90 Grad der Auslöser gut zu erreichen ist. Zur Stromversorgung kommen vier AA-Batterien zum Einsatz.

Fujifilm FinePix S3 Pro
Fujifilm FinePix S3 Pro

Zudem soll die FinePix S3 Pro über einen D-TTL-Blitz verfügen, der auch zusammen mit Blitzen von Nikons DX-Series genutzt werden kann. Eine Synchronisation via PC soll darüber hinaus die Ansteuerung von weiteren externen Blitzsystemen erlauben.

Die FinePix S3 Pro soll sowohl xD-Picture-Cards als auch Compact-Flash-Karten samt Microdrive aufnehmen und verfügt über ein neu entwickeltes 2-Zoll-Display, das 235.000 Pixel darstellt. Ein zweites LCD-Display dient der Anzeige von technischen Daten. Zum Anschluss an den PC verfügt die Kamera über IEEE1394 alias FireWire und USB 2.0.

Wann und zu welchem Preis die Kamera auf den Markt kommt, soll in Kürze bekannt gegeben werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. 1,29€
  3. 39,99€
  4. 59,99€

www.www.www 05. Feb 2004

wobei man das selbe auch mit nem analogen mittelformat bzw. besser großformat foto und...

jaydee 05. Feb 2004

? Speicherkarten in der Grösse gibts doch schon, bzw. bald... (na gut, auf die Grösste...

Firestorm 05. Feb 2004

*looooooooooooooool* das is einfach nur krank ;-) "Final image file size: 2,068,654,055...

drmaniac 05. Feb 2004

http://powerforen.de/forum/post154662.html (Aufloesung von 40784 x 26800 Pixeln...

Roger 05. Feb 2004

Es sollen 6 MP höher empfindliche und 6 MP weniger empfindliche Sensoren sein, dadurch...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /