Abo
  • Services:

Uru Live eingestellt - kein Online-Spiel mehr für Myst

Verkaufszahlen bleiben hinter den Erwartungen zurück

Schlechte Nachrichten für Käufer des Adventures Uru: Ages Beyond Myst: Wie einer Mitteilung seitens des Entwicklers Cyan im Ubi-Soft-Forum zu entnehmen ist, wird der seit einiger Zeit angekündigte Online-Service Uru Live, der Myst-Spielern eine neue Multiplayer-Erfahrung bieten sollte, eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Uru
Uru
Uru Live befand sich seit einiger Zeit in der Testphase, der offizielle Start sollte eigentlich im Januar 2004 erfolgen. Offensichtlich bleiben die Verkaufszahlen des Adventures und die Zahl der registrierten Nutzer aber hinter den Erwartungen zurück, so dass man sich bei Ubi Soft entschloss, die Arbeiten an Uru Live einzustellen. Für Käufer des Spiels ist das mehr als ärgerlich - schließlich hatte man ihnen zuletzt noch versprochen, dass sie im Online-Modus gemeinsam mit anderen Zockern Rätsel lösen könnten und zusätzliche Orte und Mysterien den Spielumfang beständig erweitern sollten.

An neuen Inhalten für Uru wird zwar weiterhin gearbeitet, nun allerdings in Form von Add-Ons. Auch die bereits entwickelten Online-Inhalte sollen nun als kostenpflichtige Erweiterungen veröffentlicht werden. Mehr Infos zu Myst gibt es im Golem.de-Spieletest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  3. 29,00€ inkl. Versand

Pali64 04. Jul 2006

URU Live ist wieder am Kommen :) Es wurde neu erweckt ;) Noch ne Kleine Anmerkung zu...

pali64 07. Jul 2004

Schaut mal unter dem Forum Thred Nach da giebts intressante News! --> http://www.dni...

pali64 07. Jul 2004

Du hast EXILE vergessen!

pali64 07. Jul 2004

Ja Leider! aber eine Gruppe von ehemaligen URU Life Usern, haben ein Project namens...

Hermine Notti 21. Jun 2004

Die technischen Probleme (Serverüberlastungen) ergaben sich wohl daraus, daß bereits...


Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /