Uru Live eingestellt - kein Online-Spiel mehr für Myst

Verkaufszahlen bleiben hinter den Erwartungen zurück

Schlechte Nachrichten für Käufer des Adventures Uru: Ages Beyond Myst: Wie einer Mitteilung seitens des Entwicklers Cyan im Ubi-Soft-Forum zu entnehmen ist, wird der seit einiger Zeit angekündigte Online-Service Uru Live, der Myst-Spielern eine neue Multiplayer-Erfahrung bieten sollte, eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Uru
Uru
Uru Live befand sich seit einiger Zeit in der Testphase, der offizielle Start sollte eigentlich im Januar 2004 erfolgen. Offensichtlich bleiben die Verkaufszahlen des Adventures und die Zahl der registrierten Nutzer aber hinter den Erwartungen zurück, so dass man sich bei Ubi Soft entschloss, die Arbeiten an Uru Live einzustellen. Für Käufer des Spiels ist das mehr als ärgerlich - schließlich hatte man ihnen zuletzt noch versprochen, dass sie im Online-Modus gemeinsam mit anderen Zockern Rätsel lösen könnten und zusätzliche Orte und Mysterien den Spielumfang beständig erweitern sollten.

An neuen Inhalten für Uru wird zwar weiterhin gearbeitet, nun allerdings in Form von Add-Ons. Auch die bereits entwickelten Online-Inhalte sollen nun als kostenpflichtige Erweiterungen veröffentlicht werden. Mehr Infos zu Myst gibt es im Golem.de-Spieletest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pali64 04. Jul 2006

URU Live ist wieder am Kommen :) Es wurde neu erweckt ;) Noch ne Kleine Anmerkung zu...

pali64 07. Jul 2004

Schaut mal unter dem Forum Thred Nach da giebts intressante News! --> http://www.dni...

pali64 07. Jul 2004

Du hast EXILE vergessen!

pali64 07. Jul 2004

Ja Leider! aber eine Gruppe von ehemaligen URU Life Usern, haben ein Project namens...

Hermine Notti 21. Jun 2004

Die technischen Probleme (Serverüberlastungen) ergaben sich wohl daraus, daß bereits...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Security
Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
Artikel
  1. TPM und Secureboot: Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux
    TPM und Secureboot
    Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux

    Mit Sicherheitstechniken von Windows, MacOS oder ChromeOS könnten übliche Linux-Distributionen nicht mithalten. Der Systemd-Gründer will das ändern.

  2. Echte Controller: Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive
    Echte Controller
    Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive

    Ein kostenpflichtiges Upgrade für Nintendo Switch Online bringt Klassiker wie Mario Kart 64 und Ecco the Dolphin auf die Switch.

  3. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /