Neue Entwickler-Suite für PalmOS 6 vorgestellt

Eclipse-Einbindung in PalmOS Developer Suite

Mit der neu vorgestellten "PalmOS Developer Suite" von PalmSource lassen sich Applikationen für das kommende PalmOS 6 erstellen, wobei als wesentliche Neuerung das Eclipse-Development-Tool integriert wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Developer Suite enthält ein offenes, auf Eclipse basierendes "Integrated Development Environment" (IDE), das von IBM entwickelt wurde. Eclipse stellt ein hochentwickeltes IDE dar, wozu einige hundert Plug-ins gehören, um wichtige Software-Entwicklungssprachen wie C, C++, Java und Cobol zu unterstützen. Mit der Eclipse-Einbindung will PalmSource Entwicklern helfen, die sowohl mit 68K- als auch mit ARM-basierten PalmOS-Anwendungen arbeiten. Das neue Tool-Paket soll dadurch die Entwicklung entsprechender Anwendungen vereinfachen und beschleunigen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Webentwickler (m/w/d) eGovernment
    Landratsamt Dachau, Dachau
Detailsuche

PalmSource ist Eclipse als Add-In-Anbieter beigetreten und will sich an der Strategieausrichtung für Eclipse-Bauteile beteiligen. Des Weiteren hat sich PalmSource nach eigenen Angaben Open-Source-Projekten von Eclipse angeschlossen, wozu die Eclipse-Plattform, C/C++-Development-Tools (CDT) sowie die Java-Development-Tools (JDT) zählen.

Weitere Informationen sowie eine Vorabversion der PalmOS Developer Suite will PalmSource auf der PalmSource Developer Conference im kalifornischen San Jose vom 10. bis 12. Februar 2004 vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LoCal 05. Feb 2004

Ist die schon zum öffentlichen Download? Kann bei PalmSource nix finden.. und emu bzw...

Andreas Bitterer 05. Feb 2004

Gute Entscheidung, Eclipse zu benutzen. Hat als IDE das meiste Momentum und die Community...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /