Abo
  • Services:

Far Cry: Entwicklung des Shooters geht weiter

Pressemitteilung der Entwickler

Das Entwicklerteam Crytek hat sich nun offiziell zu der am Mittwoch, dem 4. Februar 2004, stattgefundenen Durchsuchung der eigenen Büroräume durch die Kripo Coburg geäußert. Die offizielle Pressemitteilung seitens Crytek liest sich allerdings deutlich anders als die zuletzt veröffentlichte Stellungnahme der Polizei: Laut Angaben der Entwickler hat der Vorfall keinerlei Auswirkungen auf die Entwicklung des Spiels.

Artikel veröffentlicht am ,

Far Cry
Far Cry
Bei der Durchsuchung sei es laut Crytek um den Verdacht gegangen, dass eine bestimmte, nicht näher benannte Software auf mehr Rechnern eingesetzt wurde als auf Grund der Anzahl der erworbenen Lizenzen rechtmäßig gewesen wäre. Crytek würde das Vorgehen der Polizei begrüßen, gegen unrechtmäßigen Einsatz von Software vorzugehen, da man selbst als Software-Entwickler tätig und somit immer daran interessiert sei, Software rechtmäßig zu erwerben und einzusetzen. Zu den Schätzungen der Polizei, dass durch den illegalen Einsatz der Software ein Schaden im sechsstelligen Euro-Bereich eingetreten sei, äußerte man sich allerdings nicht.

Berichte darüber, dass bei der Durchsuchung Hardware des Studios beschlagnahmt wurde, dementiert man bei Crytek. Die Arbeit an Far Cry hätte auf Grund der Durchsuchung gerade mal für drei Stunden unterbrochen werden müssen. Die Fans müssten sich somit keine Sorge machen - die Spielentwicklung liege voll im Plan, eine Verschiebung des Titels sei nicht notwendig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

tajbender 13. Feb 2004

naja, man soll auch nicht vergessen, dass diese "pressemeldung" aus coburg kommt, also...

Wuu 12. Feb 2004

Beste far cry pic der welt unter http://thief.King-of-Crime.com/?id=170

Flo 08. Feb 2004

Ach wie scheinheilig.. sowas findest du nun wirklich auf so gut wie jedem Rechner in...

Carlos 08. Feb 2004

Zum Thema Moral der Spielehersteller. Bei Crytek gab es zumindest vor der Durchsuchung...

Tom 07. Feb 2004

lass ihn! Von Dingen wie "Unschuldsvermutung" und "Im Zweifel für den Angeklagten...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /