Abo
  • Services:

Erfolgreiches Jahr für Web.de

Web.de schreibt 2003 erstmals einen Nettogewinn

Für Web.de war das Jahr 2003 das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte. Der Umsatz kletterte um 9,2 Millionen Euro bzw. 39 Prozent auf 32,8 Millionen Euro. Motor des Umsatzwachstums waren erneut die besonders margenstarken digitalen Bezahldienste wie der Web.de Club mit einem Mitgliederwachstum von 200 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Bruttoergebnis vom Umsatz liegt im Gesamtjahr 2003 bei 24,7 Millionen Euro und stieg mit 42 Prozent sogar stärker als der Umsatz. Die Bruttomarge verbesserte sich von 74 im Vorjahr auf 75 Prozent.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin, Aschaffenburg

Der Umsatz im vierten Quartal stieg um 2,3 Millionen Euro auf 9,3 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) war mit 1,0 Millionen Euro erneut positiv. Im Gesamtjahr 2003 erwirtschaftete Web.de einen EBITDA-Gewinn von 3,8 Millionen Euro nach einem Verlust von 4,3 Millionen in 2002.

Auch im Nettoergebnis hat Web.de auf Gesamtjahresbasis die Gewinnzone erreicht. In 2003 lag der Jahresüberschuss bei 0,8 Millionen Euro nach einem Verlust von 12,9 Millionen Euro in 2002.

Dank eines positiven operativen Cash-Flows in Höhe von 8,3 Millionen Euro steigen die liquiden Mittel von 98 Millionen Euro in 2002 zum 31. Dezember 2003 um 4 Millionen Euro auf 102 Millionen Euro an.

Der Vorstand der Web.de AG erwartet auch für 2004 ein Umsatzwachstum von 35 bis 40 Prozent bei einem positiven Periodenüberschuss und positivem EBITDA.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 449€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /