Abo
  • Services:
Anzeige

Sipgate: IP-Telefonie für jeden Breitbandanschluss

Anbieterungebundene IP-Telefonie von und zu Festnetzanschlüssen

Indigo Networks bietet unter Sipgate.de den ersten deutschen, mit jedem Breitband-Internet-Anschluss einsetzbaren Internet-Telefonanschluss an. Bisher gab es nur an bestimmte Provider gebundene Voice-over-IP-Anschlüsse, die über Gateways auch mit dem normalen Telefonnetz verbunden sind.

Anzeige

Der Anschluss verfügt über eine echte Telefonnummer, die von jedem Telefon aus angerufen werden kann. Die Gespräche werden dann auf das IP-Telefon des Sipgate-Nutzers weitergeleitet, das per Router mit dem LAN und dem Internet verbunden wird.

Sipgate-IP-Telefon Grandstream BudgeTone 101
Sipgate-IP-Telefon Grandstream BudgeTone 101

Will man einen Sipgate-Telefonanschluss anrufen, muss derzeit noch eine Düsseldorfer oder Londoner Rufnummer angewählt werden, da dort Schnittstellen ins Telefonnetz eingerichtet wurden. Weitere Städte und Länder sollen jedoch bald folgen. Bei der Anmeldung ist eine Auswahl aus einer Hand voll Telefonnummern möglich, Wunsch-Rufnummern werden nicht vergeben.

Wie andere Anbieter nutzt auch Sipgate das von der IETF MMUSIC (Multiparty Multimedia Session Control) Working Group entwickelte Internet-Telefonprotokoll SIP ("Session Initiation Protocol"), während die Ermittlung der zugehörigen IP-Adresse aus einer Telefonnummer per ENUM-Standard (RFC 2916) erfolgt.

ENUM wurde von der Internet Engineering Task Force (IETF) entwickelt, um Internet-Dienste auch über Telefone erreichbar zu machen, die nicht mehr als zwölfstellige Telefonnummern verarbeiten können. Sipgate erlaubt auch Telefonate mit IP-Telefonen, die bei bestimmten anderen IP-Telefonie-Anbietern angeschlossen sind.

Während Telefonate zwischen Sipgate-Kunden über das Internet kostenlos sind - zumindest sofern eine Breitband-Flatrate genutzt wird - und auch keine Grundgebühr bezahlt werden muss, gelten für Telefonate ins Telefonnetz folgende Gebühren: Gespräche ins deutsche Festnetz sind für 1,79 Cent pro Minute (60/60-Takt) möglich. Mittels des Tarifs "Sipgate 1000" soll ab März 2004 auch ein monatliches Paket von 1.000 Minuten (knapp 17 Stunden) für 8,90 Euro erwerbbar sein, womit sich die Kosten pro Minute auf 0,89 Cent halbieren lassen. 22,9 Cent (60/60) kosten die Telefonate in die deutschen Handy-Netze und liegen damit um einiges höher als die meisten konventionellen Drittanbieter.

Sipgate: IP-Telefonie für jeden Breitbandanschluss 

eye home zur Startseite
Voip 18. Jun 2004

Hallo, ich hab das gleiche Problem. Uni - Netz --> Zugang nur über http proxy. Gibts da...

mohmmad reza 16. Jun 2004

hello please help me . iran goverment filter all web site . send for me proxy server...

mohmmad reza 16. Jun 2004

hello please help me . iran goverment filter all web site . send for me proxy server .

Mammut-Projekt... 02. Jun 2004

http://www.mammut-projekt.de

Alex 11. Mai 2004

Hallo, kannst Du mir vielleicht weiterhelfen? Bin auch bei Sipgate, aber habe jetzt ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  2. CompuGroup Medical Dentalsysteme GmbH, München, Kassel, Düsseldorf
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Ratbacher GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 7,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  2. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  3. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  4. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  5. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  6. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  7. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  8. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  9. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  10. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: Zielgruppe wird durchaus erreicht

    Wiggy | 08:08

  2. Re: Sockel-Chaos

    Gucky | 08:08

  3. Mein Tipp: Doro PhoneEasy 612

    deefens | 08:05

  4. Battle Royal keine Erfindung von PU

    FreierLukas | 08:04

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    ArcherV | 08:03


  1. 07:51

  2. 07:23

  3. 07:08

  4. 19:40

  5. 19:00

  6. 17:32

  7. 17:19

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel