Trolltech veröffentlicht Qt 3.3

Neue Version der C++-Bibliotheken veröffentlicht

Trolltech hat seine C++-Bibliothek Qt in der Version 3.3 veröffentlicht. Die neue Version bringt Unterstützung für Microsofts .NET Framework, 64-Bit-Prozessoren und IPv6.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem soll die neue Qt-Version sich mit dem GNU C++ Compiler für Windows (MinGW gcc) verstehen, wodurch es einfacher wird, Qt-Applikationen zu entwickeln, die auf mehreren Plattformen wie Windows, Linux und MacOS X laufen.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkingenieur/-in (m/w/d)
    Bundesnachrichtendienst, Pullach
  2. Senior Entwickler*in Fullstack oder Backend
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster, München
Detailsuche

Darüber hinaus bringt Qt Unterstützung für SOAP sowie einen automatischen Dialog zur Konvertierung von GUI-Dialogen, mit der sich ältere MFC-basierte Applikation zusammen mit Qt verwenden lassen.

Ferner veröffentlichte Trolltech Qt Script for Applications (QSA) in der neuen Version 1.1. Damit ist es möglich, Qt-basierte Applikationen über Scripte zu steuern.

Sowohl Qt 3.3 als auch QSA 1.1 stehen Open-Source-Entwicklern für MacOS X und X11-basierte Plattformen wie beispielsweise Linux und Unix zur Verfügung. Trolltech bietet die Software zudem unter kommerziellen Lizenzen an, auch für Windows.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Litespeed 20. Jul 2004

Aber was nützt mir die beste Dokumentation, wenn ich ein GPL-Programm schreiben möchte...

SirDodger 05. Feb 2004

Was ich noch hervorheben möchte ist die exzellente DB Unterstützung von Qt. Die API-Doku...

M. Renz 05. Feb 2004

Servus, stimmt das mit GIMP ist jetzt ja auch anders...hab ich sogar installiert... *G...

/dev/null 05. Feb 2004

Zu GIMP auf Win32: http://gtk-wimp.sourceforge.net/screenshots/gfx/gimp-winxp.png http...

M. Renz 05. Feb 2004

Servus, also ich hab jetzt weder mit QT noch mit GTK gearbeiten, das nur vorneweg...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Telekom: Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH
    Telekom
    Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH

    Lange baute die Telekom nur Vectoring aus. Nun gibt es erste Monate, in denen Glasfaser im Zentrum steht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /