Abo
  • Services:

Linux: Sun stichelt gegen IBM

Sun will IBM beim Umstieg auf Linux helfen

In einem offenen Brief stichelt Jonathan Schwartz, Suns Executive Vice President für den Bereich Software, gegen IBM und bietet in einem offenen Brief Suns Hilfe bei der von IBM geplanten Umrüstung seiner Desktops auf Linux an. Er begrüße IBMs Entschluss, Kosten und Komplexität zu senken, so Schwartz, um IBM zugleich anzubieten, auf Suns Erfahrung bei der Migration auf Linux zurückzugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

Einem internen IBM-Memo zufolge plant das Unternehmen, bis Ende 2005 alle Arbeitsplätze auf Linux umzustellen. Jonathan Schwartz weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Sun mit dem Umstieg nicht bis 2005 warte, sondern schon in diesem Jahr, wahrscheinlich schon im Sommer den eigenen Umstieg abschließen werde.

Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Dabei setzt Sun natürlich auf sein eigenes Java Desktop System, mit dem man eine Menge Geld sparen könne, so Schwartz. Auch IBM könne das System zu einem Preis von 50,- US-Dollar pro Mitarbeiter nutzen.

"In Anbetracht Ihrer Entscheidung, Lotus Notes auf Eis zu legen und dass die WebSphere-Strategie mit einem Integrationsproblem zu kämpfen hat, das sich am besten mit 'Middleware is Everywhere' beschreiben lässt, möchten wir Ihnen auch unser Server-System, das Java Enterprise System, für 100,- US-Dollar pro Nutzer anbieten", stichelt Schwartz in Richtung IBM-Chef Sam Palmisano. "All das für nur 12 Millionen US-Dollar. Überlegen Sie mal, was Sie da sparen könnten - wir freuen uns zu helfen."

Darüber hinaus fordert Schwartz IBM auf, sich voll hinter Linux zu stellen. Sun sei enttäuscht, dass sich IBM weigere, selbst Linux zu verkaufen und der Markt sei unzufrieden damit, dass IBM nicht Willens sei, seine Kunden von der Haftung bei rechtlichen Auseinandersetzungen bezüglich Linux freizustellen.

"Ich vermute, ich verstehe Ihre Linux-Strategie nur nicht. Aber nochmal, wir würden uns freuen zu helfen. Mit echten Produkten, die echte Probleme lösen und echtes Geld sparen", schließt Schwartz seinen offenen Brief.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 8,49€
  2. 43,99€
  3. 20,99€ - Release 07.11.

PM 24. Aug 2004

Wenn ich hier so manche Kommentare lese so stelle ich fest das ier wie so oft einige...

Herb 07. Feb 2004

Hehe... Linux - Where Kids Rule Your IT ;)

blubb 05. Feb 2004

hi, ich habe auch eine verbindung zu SUN. Doch meiner Meinung nach ist das Handlen von...

Franke 04. Feb 2004

(..) Also gut. Daß die Golem-Foren durch deutlich höhere Qualität auszeichnen (z.B. im...

Manuel 04. Feb 2004

[...] Ups. Da bist du nun aber auf dem Holzweg. Schlag doch mal "Fundamentalismus...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /