Quantum weiterhin im Minus

Umsatzsteigerungen in allen Geschäftsbereichen

Der Speicherspezialist Quantum hat im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2004, das am 28. Dezember 2003 endete, einen Umsatz von 205 Millionen US-Dollar erzielt, was eine Umsatzsteigerung von 5 Prozent gegenüber dem Vorquartal widerspiegelt. Auf GAAP-Basis meldete das Unternehmen dennoch einen Nettoverlust von 5,4 Millionen US-Dollar oder 3 US-Cent pro Aktie, im vorangegangenen Quartal lag dieser bei 22 US-Cent pro Aktie.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Nicht-GAAP-Basis erzielte Quantum einen Gewinn von 2,5 Millionen US-Dollar oder 1 US-US-Cent pro Aktie im Vergleich zu einem Verlust von 4 US-Cents pro Aktie im Vorquartal. Im GAAP-Nettoverlust enthalten sind Sonderkosten in Höhe von 4,6 Millionen US-Dollar, die durch Restrukturierungsmaßnahmen angefallen sind, Erträge in Höhe von einer Million US-Dollar durch die Veräußerung aufgegebener Geschäftsbereiche sowie akquisitionsbezogene Ausgaben in Höhe von 4,4 Millionen US-Dollar einschließlich der Amortisierung immaterieller Vermögenswerte. Im Ergebnis auf Nicht-GAAP-Basis sind diese Posten nicht enthalten.

Über die Entwicklung im nächsten Geschäftsquartal äußert sich Quantum weiterhin nur verhalten. Für das nächste Geschäftsquartal erwartet Quantum einen Gesamtumsatz zwischen 190 und 205 Millionen US-Dollar sowie annähernd gleichbleibende GAAP- und Nicht-GAAP-Bruttogewinne. Auf GAAP-Basis werden operative Ausgaben in Höhe von 67 bis 70 Millionen US-Dollar erwartet, auf Nicht-GAAP-Basis 62 bis 64 Millionen US-Dollar. Quantum rechnet mit einem GAAP-Verlust pro Aktie in Höhe von 4 bis 8 US-Cent; auf Nicht-GAAP-Basis mit einem Ergebnis zwischen 1 US-Cent Gewinn pro Aktie und 3 US-Cent Verlust pro Aktie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /