Abo
  • Services:

T-Com: DSL auch für Glasfaser-Kunden

Umrüstung in den OPAL-Regionen könnte sich über viele Jahre hinziehen

Die Telekom-Festnetz-Tochter T-Com will auch Kunden in den so genannten OPAL-Regionen künftig DSL anbieten. Vor allem in den neuen Bundesländern und Teilen von Berlin wurde von der Telekom diese auf Glasfaser basierende Technik verbaut, die sich heute als Bremsklotz erweist. Internet-Nutzer in diesen Gebieten haben derzeit kaum eine Chance, an einen Breitbandanschluss zu kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach den positiven Erfahrungen bei entsprechenden Pilotversuchen will man nun bundesweit die betroffenen Regionen nachträglich mit Kupferanschlüssen überbauen, um so auch dort DSL anbieten zu können, so T-Com-Pressesprecher Walter Genz gegenüber Golem.de. In ersten Gebieten, beispielsweise den östlichen Außenbezirken von Berlin, sei der Überbau schon recht weit vorangeschritten. Mit einem Start sei hier im dritten Quartal 2004 zu rechnen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Leipzig, München
  2. Bosch Gruppe, Bühl

Allzu große Euphorie sollte sich aber bei den betroffenen OPAL-Nutzern nicht breit machen, denn bis zu einer bundesweiten Verfügbarkeit von DSL auch in den OPAL-Gebieten werden wohl noch einige Jahre vergehen, so Genz. DSL-Interessierte in diesen Gebieten sollten sich eher auf Wartezeiten von einigen Jahren einstellen.

Wann und in welchen OPAL-Gebieten mit dem DSL-Überbau begonnen wird, werde jeweils vor Ort nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden. Dies hänge vor allem vom Interesse der Kunden vor Ort ab. Insgesamt basieren rund 1,8 Millionen Anschlüsse auf der OPAL-Technik, rund eine Million davon in den neuen Bundesländern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Osi_Micha 21. Okt 2005

Ich bin auch froh nicht Kunde der Teled**fs zu sein, aber andersrum bin ich auch wieder...

Kai 26. Sep 2004

Hallo Marcus, erstmal schön für dich wegen des dsl Anschlusses, aber weißt du auch...

markus 05. Sep 2004

Ich wohne auch in Ostdeutschland, in Sachsen um genau zu sein. Da wir hier auch...

tut nichts zur... 30. Jul 2004

Ich wohne in einem Einfamilienhäuser-Viertel. Drei Häuser waren es, die neugebaut wurden...

nicetimmy23 29. Jul 2004

Hi ich habe mir mal ein Paar meinungen zu diesen Thema angeschaut und will mit meiner...


Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /