T-Com: DSL auch für Glasfaser-Kunden

Umrüstung in den OPAL-Regionen könnte sich über viele Jahre hinziehen

Die Telekom-Festnetz-Tochter T-Com will auch Kunden in den so genannten OPAL-Regionen künftig DSL anbieten. Vor allem in den neuen Bundesländern und Teilen von Berlin wurde von der Telekom diese auf Glasfaser basierende Technik verbaut, die sich heute als Bremsklotz erweist. Internet-Nutzer in diesen Gebieten haben derzeit kaum eine Chance, an einen Breitbandanschluss zu kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach den positiven Erfahrungen bei entsprechenden Pilotversuchen will man nun bundesweit die betroffenen Regionen nachträglich mit Kupferanschlüssen überbauen, um so auch dort DSL anbieten zu können, so T-Com-Pressesprecher Walter Genz gegenüber Golem.de. In ersten Gebieten, beispielsweise den östlichen Außenbezirken von Berlin, sei der Überbau schon recht weit vorangeschritten. Mit einem Start sei hier im dritten Quartal 2004 zu rechnen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Anwendungsentwickler als IT-Projektmanager webbasierte Softwareentwicklung (m/w/d)
    BLUEEND AG, Wiesbaden
  2. Softwareentwickler Lagerverwaltung (m/w/d)
    STOPA Anlagenbau GmbH, Achern-Gamshurst
Detailsuche

Allzu große Euphorie sollte sich aber bei den betroffenen OPAL-Nutzern nicht breit machen, denn bis zu einer bundesweiten Verfügbarkeit von DSL auch in den OPAL-Gebieten werden wohl noch einige Jahre vergehen, so Genz. DSL-Interessierte in diesen Gebieten sollten sich eher auf Wartezeiten von einigen Jahren einstellen.

Wann und in welchen OPAL-Gebieten mit dem DSL-Überbau begonnen wird, werde jeweils vor Ort nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden. Dies hänge vor allem vom Interesse der Kunden vor Ort ab. Insgesamt basieren rund 1,8 Millionen Anschlüsse auf der OPAL-Technik, rund eine Million davon in den neuen Bundesländern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Osi_Micha 21. Okt 2005

Ich bin auch froh nicht Kunde der Teled**fs zu sein, aber andersrum bin ich auch wieder...

Kai 26. Sep 2004

Hallo Marcus, erstmal schön für dich wegen des dsl Anschlusses, aber weißt du auch...

markus 05. Sep 2004

Ich wohne auch in Ostdeutschland, in Sachsen um genau zu sein. Da wir hier auch...

tut nichts zur... 30. Jul 2004

Ich wohne in einem Einfamilienhäuser-Viertel. Drei Häuser waren es, die neugebaut wurden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /