Abo
  • Services:

EU-Kommission genehmigt Subventionen für AMD

EU macht den Weg frei für AMDs zweites Werk in Dresden

Die Europäische Kommission hat die geplanten staatlichen Subventionen für AMDs neue Chipfabrik in Dresden genehmigt. Die Produktion in AMDs Fab 36 soll ab dem Jahr 2005 beginnen und 2007 ihren vollen Umfang erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei erhält AMD Unterstützung von staatlicher Seite, die rund 22,67 Prozent der Investitionssumme von 2,4 Milliarden Euro ausmacht. Auf diesem Wege sollen direkt 1.035 neue Jobs geschaffen werden, 1.170 weitere sollen indirekt in der Region entstehen.

Auf Grund des wachsenden Halbleitermarktes und eines Subventionsanteils von unter 35 Prozent der Investitionssumme hat die EU-Kommission die geplanten Subventionen genehmigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. 59,99€
  3. (-50%) 29,99€

RedIndian 10. Okt 2005

SUCHE EINE AKTUELLE LOHNSTEUERTABELLE!!!

c.b. 04. Feb 2004

Grüss Dich... da Du anscheinend der Einzige bist, der hier den Schuss gehört hat, muss...

Executor17361 04. Feb 2004

also du gibst denen das geld was die dir in 10 jahren als steuern zurückzahlen! also...

Executor17361 04. Feb 2004

Da geb ich dir Recht Dort aber nicht schau mal aus dem fenster und mach die augen auf...

Executor17361 04. Feb 2004

Führt das wirklich zu mehr Arbeitsplätzen oder dient diese Staatliche zuwendung der...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Physik Maserlicht aus Diamant
  2. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  3. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden

    •  /