Abo
  • Services:

Neues DRM-System für mobile Endgeräte entsteht

Branchenzusammenschluss für Content Management License Administrator

Intel, mmO2, Nokia, Panasonic, RealNetworks, Samsung und Warner Bros. Studios haben Pläne für ein gemeinsames Digital Rights Management Framework namens Content Management License Administrator (CMLA) vorgestellt. Der Zusammenschluss soll das unternehmensübergreifende Abrechnen und die sichere Bereitstellung von digitalen Inhalten für mobile Geräte beschleunigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei baut man auf die 2.0-Spezifikation von der OMA (Open Mobile Alliance) auf. Die CMLA stellt ein Lizenz- und Verschlüsselungssystem für Endgeräte und Service Provider zur Verfügung, mit dem hersteller- und diensteübergreifend der sichere Vertrieb von digitalen Inhalten wie Musik und Videos möglich sein soll.

Entscheidend für die Durchsetzungsfähigkeit von DRM-Systemen dürfte jedoch nicht nur die Interoperabilität mit den Geräten und Diensten der Lizenznehmer sein, sondern auch die hin zu anderen DRM-Systemen wie beispielsweise Windows Media und natürlich die Akzeptanz der Endkunden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,95€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 69,95€
  4. (-10%) 35,99€

absimilliard 04. Feb 2004

jep http://www.lwdrm.de Bei heise war eine interessante Zusammenfassung zu diesem System...

Executor17361 04. Feb 2004

kann passieren! Hast du nen Link zu DRM Light zwecks infos? Exe

absimilliard 04. Feb 2004

uups, sorry, habe NICHT mit dem letzten Satz gemeint, das du rumgeplärrt hast! Das war...

Executor17361 03. Feb 2004

Rumplärren tu ich nicht, doch das was ich bemäkel ist eben das von dir angemerket...

Frank 03. Feb 2004

Oh ja viel besser ;-)


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /