Abo
  • Services:

Schnelle 4-Megapixel-Kompaktkamera von Casio

Casio QV-R41 löst die QV-R40 ab

Mit der QV-R41 präsentiert Casio jetzt ein Nachfolgemodell für die Digitalkamera QV-R40. Die Neue soll sich durch einen erheblich reduzierten Energieverbrauch und ein größeres TFT-Farbdisplay von ihrer Vorgängerin unterscheiden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 3fache optische Zoom arbeitet in einem Brennweitenbereich zwischen 39 und 117 mm (bezogen auf das Kleinbildformat), wobei die Ausgangsblende bei F2,8 und F4,9 liegt. Danach setzt ein vierfaches Digitalzoom ein. Makroaufnahmen sind ab einem Motivabstand von 10 cm möglich.

Casio QV-R41
Casio QV-R41
Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Am Kamerarücken ist ein recht großes LC-Display mit einer Diagonalen von 2 Zoll angebracht, das über 84.960 Pixel verfügt. Die Fokussierung erfolgt wahlweise über eine Mehrfeldmessung, eine mittenbetonte Integralmessung oder eine Spotmessung. Die Verschlussgeschwindigkeiten rangieren zwischen 1/2.000 und 4 Sekunden.

Der Weißabgleich erfolgt wahlweise automatisch, anhand von vier Voreinstellungen oder manuell. Die Empfindlichkeit der Kamera liegt äquivalent zu ISO 64, 125, 250 oder 500 und kann auch automatisch eingestellt werden.

Rückseite Casio QV-R41
Rückseite Casio QV-R41

Die 4-Megapixel-Kamera verfügt bei ausgeschaltetem LCD und Blitz nach Fokussierung über eine Auslöseverzögerung von etwa 0,01 Sekunden. Die Kamera ist dabei dank "Direct-On-Funktion" in circa einer Sekunde einsatzbereit. Die Kamera kann ihre Daten per USB-1.1-Schnittstelle mit einem angeschlossenen Rechner austauschen. Kleine Filmaufnahmen inklusive Ton können im Format 320 x 240 mit 15 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Dabei gilt pro Filmschnipsel eine maximale Aufnahmedauer von 60 Sekunden. Die Fotos werden auf dem 9,7 MByte großen internen Speicher abgelegt, der durch eine beliebige SD/MMC-Karte erweitert werden kann.

Die QV-R41 misst 88,3 mm x 60,4 mm x 33,4 mm und wiegt ohne Speicherkarte und ohne die beiden AA-Batterien, die zum Betrieb nötig sind, 168 Gramm.

Die neue QV-R41 soll ab Ende Februar 2004 für 399,- Euro erhältlich sein. Mitgeliefert werden zwei Akkus mit Ladegerät, Handtrageriemen, USB-Kabel sowie ein Softwarepaket auf CD-ROM.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

DJ Jörg 02. Mär 2004

Guten Tag, eben Nachricht von Casio erhalten: "vielen Dank für Ihr Interesse an unseren...

DJ Joerg 01. Mär 2004

Hallo Digi, echt?! Wäre ja cool, dann hätte ich die perfekte Cam gefunden. Weißt Du das...

digi 23. Feb 2004

Die Videoaufnahmen bei der QV-R41 sind mit Ton!

DJ Joerg 10. Feb 2004

Ich finde die QV-R51 ja schon ziemlich perfekt und vor allem echt "Sau-schnell"! Denke...

baustelle 04. Feb 2004

weiß nicht warum denn 5 MPixel bei gleich Chipgröße besser sein sollten! Im Ggnteil, die...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /