Prescott ist da: Pentium 4 mit 90-nm-Kern (Update)

Zusätzlich zu den üblichen Zusatzbefehlen von MMX bis SSE2 hat Intel dem Prescott mit dem gänzlich neuen SSE3 noch 13 neue IA32-Befehle spendiert, die für Multimedia-Berechnungen weitere Vorteile bringen sollen: Dazu zählen Befehle für Fließkomma-zu-Integer-Umwandlung (fisttp), komplexe Arithmetik (addsubps, addsubpd, movsldup, movshdup, movddup), Bewegungsabschätzung bei Videokompression (lddqu), für Vertex-Shader-Berechnungen nötige Grafikoperationen (haddps, hsubps, haddpd, hsubpd) und Befehle zur besseren Thread-Synchronisierung (monitor, mwait).

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) Netzwerk und Security
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office möglich)
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Trotz der neuen Fertigungstechnik steigt Intels Prescott mit bereits vom Northwood-Kern bekannten Taktraten ein: Insgesamt wurden vier neue Pentium-4-Prozessoren mit Taktraten von 2,8 GHz (178,- US-Dollar), 3 GHz (218,- US-Dollar), 3,2 GHz (278,- US-Dollar) und 3,4 GHz (417,- US-Dollar) vorgestellt. Alle verfügen über 1 MByte Level-2-Cache, unterstützen den bereits vom Northwood her bekannten 800-MHz-Systembus und sollen zumindest auf bestimmten Mainboards mit Intels 875P- und 865-Chipsätzen laufen.

Die-Aufnahme vom Pentium 4
Die-Aufnahme vom Pentium 4

Mit einem reinen BIOS-Update von Pentium-4-Boards ist es dabei nicht getan, diese müssen den trotz fortschrittlicherer Fertigungstechnik höheren Strombedarf (ab 90 bis 103 Watt) des Prescott vertragen können - eine Nachfrage beim Hersteller vor Aufrüstung eines Systems ist daher Interessenten dringend anzuraten. Nicht geeignete Boards starten laut Intel nicht oder sorgen für instabilen Betrieb.

Prescott-Taktfrequenz L2-Cache Chipsatz Preis
3,4 GHz 1 MByte 875P/865P € 417
3,2 GHz 1 MByte 875P/865P € 278
3,0 GHz 1 MByte 875P/865P € 218
2,8 GHz 1 MByte 875P/865P € 178


Wer jetzt einen zusätzlichen Preisrutsch der Northwood-Prozessoren wähnt, irrt: Intel zufolge sind die Prescott-Modelle genauso teuer wie ihre Northwood-Kollegen gleicher Taktrate. Im Handel sollen beide dadurch unterscheidbar sein, dass die Prescott-Modelle hinter der Taktrate mit dem Zusatz "E" versehen sind. Das birgt Gefahr für eine weitere Verwechslung: Die Extreme Edition des Northwood mit 2 MByte Level-2-Cache bleibt schließlich weiterhin Intels Pentium-4-Spitzenmodell - mit 1.000,- Euro zumindest preislich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Prescott ist da: Pentium 4 mit 90-nm-Kern (Update)Prescott ist da: Pentium 4 mit 90-nm-Kern (Update) 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Martin 16. Feb 2004

Naja, dann gibt es deiner Argumentation zufolge ja keine DAUs - weil diese nicht gut...

Martin 16. Feb 2004

Ich (als Besitzer eines AthlonXP) sehe es auch so. Aber dazu müssten die Medien das...

neo-bahamuth 02. Feb 2004

ist bereits aim kern enthalten aber nicht aktiviert, ähnlich wie das HT bei den FSB533...

neo-bahamuth 02. Feb 2004

lies den anandtech test mal ganz, die empfehlen immer noch den A64 3000+ oder 3400+ wenn...

mittelscharf 02. Feb 2004

...falls manchen meine Kritik etwas zu scharf. Meine Reaktion war ein Schnellschuss und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
Artikel
  1. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  2. Shopping: Google legt Einspruch gegen 2,42-Milliarden-Strafe ein
    Shopping
    Google legt Einspruch gegen 2,42-Milliarden-Strafe ein

    Nun muss der EuGH entscheiden, ob Google mit der Anzeige seiner Shopping-Angebote in der Suche seine Marktmacht missbraucht.

  3. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /