Abo
  • Services:
Anzeige

KDE 3.2 erschienen

Mehr Geschwindigkeit und zahlreiche Neuerungen für den Linux/Unix Desktop

Mit KDE 3.2 ist eine neue Generation des freien Unix-Desktops KDE erschienen, die neue Applikationen, Funktionen sowie zahlreiche Detailverbesserungen mit sich bringt. Der Nutzer von KDE 3.2 wird aber zunächst vor allem eines bemerken: KDE 3.2 ist deutlich schneller als sein Vorgänger. Dies bezieht sich sowohl auf den Start von KDE-Applikationen als auch auf deren eigentliche Geschwindigkeit. Auch bietet die neue KDE-Version eine bessere Unterstützung der Standards von freedesktop.org, was eine bessere Interoperabilität mit anderen Desktops wie GNOME und XFCE verspricht.

Anzeige

Dies gilt insbesondere für den Web-Browser und Dateimanager Konqueror, der einen spürbaren Schritt nach vorn gemacht hat. Dies betrifft nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Darstellung von defekten Webseiten. Zudem wurde die Bedienoberfläche zum Tabbed-Browsing deutlich verbessert. Außerdem kann Konqueror auf Wunsch auch zusätzliche Instanzen im Hintergrund auf Vorrat laden, so dass sie - wenn sie benötigt werden - sofort zur Verfügung stehen. Auch wurde Konqueror um eine mit Mozilla vergleichbare Sidebar erweitert, die Bookmark-Verwaltung verbessert und mit der Funktion Tabbed-Browsing integriert. So lassen sich beispielsweise die in allen Tabs geöffneten URLs als Bookmark-Ordner ablegen.

Konsole
Konsole
Das Tabbed Browsing wird von Konqueror aber auch bei Verwendung als Dateibetrachter unterstützt. Darüber hinaus wurde das Brennen von CDs besser in den Dateimanager integriert und auch die Möglichkeiten zur Personalisierung der Menüs wurden erweitert.

Neu ist ebenfalls die Unterstützung für Vektor-Grafiken im SVG-Format, die dank KSVG in diversen Applikationen, einschließlich Konqueror, angezeigt werden können. Dies gilt auch für die Rechtschreibprüfung, die nun in diversen Programmen integriert ist, was vom Ausfüllen von Formularen auf Webseiten bis hin zur Erstellung von E-Mails mit KMail reicht.

Kontact
Kontact
Wurde in KDE 3.1 erstmals eine Unterstützung für das Desktop-Sharing mit VNC integriert, hat man in KDE 3.2 diese nun um Unterstützung für Microsofts RDP-Protokoll erweitert. Zudem hat man spezielle Tasten für "Strg+Alt+Entf" sowie die Möglichkeit, das Bild auf den gesamten Bildschirm zu vergrößern, hinzugefügt.

Die aus Konqueror bekannte Sidebar gibt es jetzt in einer vom Browser unabhängigen Version, die über das Panel Kicker hinzugefügt werden kann.

KDE 3.2 erschienen 

eye home zur Startseite
der Mosher 06. Feb 2004

Es ist nicht SuSE, und auch nicht Windows ;-) Ich habe am Anfang auch einige Nächte mit...

monkman 06. Feb 2004

haben sie dich zermürbt? ;)

monkman 06. Feb 2004

/* meine meinung ...ich habe mit gentoo angefangen, und solange es gentoo gibt werde ich...

Billiboy 06. Feb 2004

Ich jabe jetzt selbst prelinking erfolgreich durchgeführt. Es ist schnell. Gentoo nicht...

der Mosher 05. Feb 2004

Das tut mir leid. Hast Du nach dem Pre-Linken neu gestartet? Es läuft hier problemlos...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. ARRK ENGINEERING, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 24,04€
  2. 699€
  3. jetzt bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: und die anderen 9?

    ArcherV | 06:40

  2. Ich feier das Ergebnis der AfD!

    AllDayPiano | 06:40

  3. Re: Jamaika wird nicht halten

    Neratiel | 04:29

  4. Re: Selbstgemachtes Problem

    bombinho | 03:12

  5. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 03:09


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel