• IT-Karriere:
  • Services:

IETF verabschiedet Protokoll für Instant Messaging

XML-basiertes XMPP basiert auf Jabbers IM-Protokoll

Die Internet Engineering Steering Group (IESG) hat das XML-basierte Instant-Messaging-Protokoll XMPP (Extensible Messaging and Presence Protocol) als IETF-Standard verabschiedet. Das Protokoll wurde von Jabber Inc. entwickelt und wird im gleichnamigen freien IM-System Jabber genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Protokoll soll aber nicht allein auf Instant Messaging und die Signalisierung von Anwesenheit beschränkt sein. Es basiert auf TCP, nutzt XML als Syntax und kann sowohl als Client-to-Server-Protokoll sowie als Server-to-Server-Protokoll genutzt werden.

Grundlage für XMPP war das Jabber-Protokoll, allerdings gibt es mittlerweile für XMPP auch diverse andere Implementierungen. Im Gegensatz zu anderen Instant-Messaging-Systemen setzt Jabber auf ein offenes Protokoll, für das diverse freie und auch kommerzielle Umsetzungen sowohl für Server als auch Clients existieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

krille 02. Feb 2004

Mit seiner Grußformel hat er sich aber als Österreicher geoutet - da muss man ihm das...

Schrottpresse 01. Feb 2004

Ist ziemlich gut versteckt, die Protokolle stehen unter einer revised BSD-Lizenz. Damit...

Alex 01. Feb 2004

Hi all! Das hab ich dazu auf der Jabber-Website gefunden: "We value freedom, openness...

Schrottpresse 01. Feb 2004

Fazit: Andere dürfen das Protokoll nicht verwenden, da es nicht frei ist. Offen bedeutet...

Niemand 01. Feb 2004

Kann natürlich nicht vorraussetzen, dass mich jeder kennt aber würdets ihr mich kennen...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

    •  /