Abo
  • IT-Karriere:

PNY Quadro NVS 280 PCI - GeForceFX 5200 für Firmeneinsatz

Für 2D-Mehrschirm-Anwendungen gedachte Profigrafikkarte

Nvidias günstigster, aber auch in der 3D-Leistung schwächster DirectX-9-kompatibler Grafikchip GeForceFX 5200 ist jetzt auch auf der Profigrafikkarte Quadro NVS 280 PCI für den Unternehmenseinsatz zu finden. Nvidias Quadro-Partner für Europa, PNY, hat nun entsprechende AGP- und PCI-Grafikkarten angekündigt, die insbesondere für Mehrschirm-Anwendungen geeignet sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

PNY bewirbt die Quadro NVS 280 PCI mit 64 MByte DDR-SDRAM als professionelle 2D-Grafiklösung für den PCI-Steckplatz, die für Unternehmen und Mehrschirm-Applikationen ideal geeignet sei. Für diesen Anwendungsbereich ist die passiv gekühlte Karte im Small-Form-Faktor gehalten; sie verfügt über zwei Ausgänge und kann entweder als alleinige Grafiklösung für PCI-Bus-basierte Systeme dienen oder in Kombination mit anderen PCI- und AGP-8X-Grafikkarten genutzt werden. So sollen sich an einen PC bis zu 16 analoge oder digitale Flachbildschirme anschließen lassen.

PNY Quadro NVS 280 PCI
PNY Quadro NVS 280 PCI
Stellenmarkt
  1. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Wie es das Produktbild zeigt, führt Nvidia die beiden Ausgänge über einen einzelnen "High-Density DMS-59 Anschluss" heraus und erlaubt verschiedene Konfigurationen von VGA- und DVI-I-basierten Monitoren. Bildauflösungen bis 1.600 x 1.200 Bildpunkten soll ein 350-MHz-Dual-RAMDAC ermöglichen, während Nvidias bekannte Software nView bei der Mehrschirm-Verwaltung hilft. Laut PNY werden die Quadro-NVS-Grafikkarten sowie deren Treiber seitens Nvidia mit allen wichtigen Finanz- und Unternehmensanwendungen getestet, damit im Betrieb möglichst wenig Fehler und Ausfallzeiten auftreten.

Die PNY Quadro NVS 280 PCI soll 199,- Euro kosten und in diesen Tagen ausgeliefert werden; der Preis für die AGP-Version wurde nicht genannt, dürfte aber ähnlich hoch sein. Alle Quadro-Produkte verfügen über eine dreijährige Garantie - das dritte Jahr gibt es allerdings erst nach Registrierung des Produkts.

Für den normalen Einsatz findet sich im PNY-Produktportfolio seit 2003 auch eine GeForceFX-5200-Grafikkarte für die PCI-Schnittstelle. Diese ist im Handel bereits für knapp unter 100,- Euro zu haben, verfügt zwar über 128 MByte Speicher, ist aber aktiv gekühlt und in normaler Baugröße gehalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

BlackFX 31. Jan 2004

Hi, geht schon, jedoch von der Performance kommt Sie an die Quadro nicht ran. Vorallem...

Buster 30. Jan 2004

Betreibt zufällig irgendwer eine Standard FX5200 mit Quadro Treibern? Soll angeblich ohne...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /