• IT-Karriere:
  • Services:

PNY Quadro NVS 280 PCI - GeForceFX 5200 für Firmeneinsatz

Für 2D-Mehrschirm-Anwendungen gedachte Profigrafikkarte

Nvidias günstigster, aber auch in der 3D-Leistung schwächster DirectX-9-kompatibler Grafikchip GeForceFX 5200 ist jetzt auch auf der Profigrafikkarte Quadro NVS 280 PCI für den Unternehmenseinsatz zu finden. Nvidias Quadro-Partner für Europa, PNY, hat nun entsprechende AGP- und PCI-Grafikkarten angekündigt, die insbesondere für Mehrschirm-Anwendungen geeignet sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

PNY bewirbt die Quadro NVS 280 PCI mit 64 MByte DDR-SDRAM als professionelle 2D-Grafiklösung für den PCI-Steckplatz, die für Unternehmen und Mehrschirm-Applikationen ideal geeignet sei. Für diesen Anwendungsbereich ist die passiv gekühlte Karte im Small-Form-Faktor gehalten; sie verfügt über zwei Ausgänge und kann entweder als alleinige Grafiklösung für PCI-Bus-basierte Systeme dienen oder in Kombination mit anderen PCI- und AGP-8X-Grafikkarten genutzt werden. So sollen sich an einen PC bis zu 16 analoge oder digitale Flachbildschirme anschließen lassen.

PNY Quadro NVS 280 PCI
PNY Quadro NVS 280 PCI
Stellenmarkt
  1. Wirtgen GmbH, Windhagen
  2. Max Planck Institute for Human Development, Berlin

Wie es das Produktbild zeigt, führt Nvidia die beiden Ausgänge über einen einzelnen "High-Density DMS-59 Anschluss" heraus und erlaubt verschiedene Konfigurationen von VGA- und DVI-I-basierten Monitoren. Bildauflösungen bis 1.600 x 1.200 Bildpunkten soll ein 350-MHz-Dual-RAMDAC ermöglichen, während Nvidias bekannte Software nView bei der Mehrschirm-Verwaltung hilft. Laut PNY werden die Quadro-NVS-Grafikkarten sowie deren Treiber seitens Nvidia mit allen wichtigen Finanz- und Unternehmensanwendungen getestet, damit im Betrieb möglichst wenig Fehler und Ausfallzeiten auftreten.

Die PNY Quadro NVS 280 PCI soll 199,- Euro kosten und in diesen Tagen ausgeliefert werden; der Preis für die AGP-Version wurde nicht genannt, dürfte aber ähnlich hoch sein. Alle Quadro-Produkte verfügen über eine dreijährige Garantie - das dritte Jahr gibt es allerdings erst nach Registrierung des Produkts.

Für den normalen Einsatz findet sich im PNY-Produktportfolio seit 2003 auch eine GeForceFX-5200-Grafikkarte für die PCI-Schnittstelle. Diese ist im Handel bereits für knapp unter 100,- Euro zu haben, verfügt zwar über 128 MByte Speicher, ist aber aktiv gekühlt und in normaler Baugröße gehalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

BlackFX 31. Jan 2004

Hi, geht schon, jedoch von der Performance kommt Sie an die Quadro nicht ran. Vorallem...

Buster 30. Jan 2004

Betreibt zufällig irgendwer eine Standard FX5200 mit Quadro Treibern? Soll angeblich ohne...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

    •  /