Abo
  • Services:
Anzeige

Eolas-Patent: Microsoft will Internet Explorer nicht ändern

Microsoft legt geplante Änderungen an IE und Windows vorerst auf Eis

Microsoft will in Bezug auf das Eolas-Patent vorerst keine Änderungen an seinem Web-Browser Internet Explorer oder dem Betriebssystem Windows vornehmen. Auf Basis dieses Patents war Microsoft zur Zahlung von Schadensersatz in Höhe von 521 Millionen US-Dollar verurteilt worden.

Anzeige

Im Oktober 2003 hatte Microsoft angekündigt, mögliche Änderungen am Internet Explorer vorzunehmen, um das Eolas-Patent zu umgehen. Allerdings wären davon auch Entwickler von Webseiten betroffen gewesen und hätten ihrerseits ihre Webseiten anpassen müssen. Diese Änderungen sollten in einem Windows-Update noch im Jahr 2004 ausgeliefert werden.

Mittlerweile hat das Gericht sein abschließendes Urteil gefällt, gegen das Microsoft nun vorgehen will. Unabhängig davon hat das US-Patentamt angekündigt, das Eolas-Patent, von dem nicht nur Microsoft betroffen ist, nochmals zu prüfen - auch das World Wide Web Consortium (W3C) hatte sich für eine erneute Überprüfung des Patents stark gemacht. Zum einen befürchte das W3C durch das Patent erhebliche Auswirkungen auf das gesamte Web, zum anderen ist es nach Ansicht des W3C auf Grund der "Prior-Art-Regelung" nichtig.

Nach Ansicht von Eolas und der Universität Kalifornien verletzt Microsofts Internet Explorer das US-Patent 5,838,906, das der Universität am 17. November 1998 zugesprochen und im Oktober 1994 exklusiv an Eolas lizenziert wurde. Eolas führt für Produkte auf Basis des Patents und erhaltene Lizenzgebühren seinerseits Gebühren an die Universität ab.

Die unter anderem von Dr. Michael Doyle, Forscher an der Universität Kalifornien und zugleich Präsident von Eolas, entwickelte, patentierte Technik erlaubt es, interaktive Applikationen in Webseiten einzubetten. Seit 1995 finden sich derartige dynamische Inhalte im Web.


eye home zur Startseite
:o 02. Feb 2004

leute ohne freunde brauchen geld damit ihnen die selben hinterher laufen um dessen geld...

Achja 02. Feb 2004

Diese Programm-Gruppe heißt nicht Explorer, würde ich jetzt behaupten. Meines Wissens...

Blar 02. Feb 2004

Willkommen in der Gegenwart

Dänige 01. Feb 2004

@ brutus Wen interessiert dein scheiss Firebird 0.8??? Den IE bringst du schon auf einem...

Schlaubie Schlürf 01. Feb 2004

Zitat:" Forscher an der Universität Kalifornien und zugleich Präsident von Eolas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. flexis AG, Chemnitz
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. Robert Bosch GmbH, Dresden, Reutlingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 274,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  2. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  3. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  4. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  5. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  6. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  7. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  8. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  9. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  10. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Musste Rollback machen

    LPferd | 11:47

  2. Re: 1700¤ fürs Rasen mähen?

    Bouncy | 11:47

  3. Re: migriere X tausend Rechner von NT/Win2k/XP...

    gfa-g | 11:44

  4. Re: Nach Jahrzehten des Ausgeliefertseins...

    gadthrawn | 11:44

  5. Re: Energy-Speicher Pflicht bei Großbauten

    zilti | 11:42


  1. 11:36

  2. 11:13

  3. 10:48

  4. 10:45

  5. 10:30

  6. 09:35

  7. 09:15

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel