• IT-Karriere:
  • Services:

Darwine: Windows-Applikationen unter MacOS X?

Open-Source-Projekt setzt auf WINE und Bochs auf

Das Projekt Darwine hat sich zum Ziel gesetzt, Windows-Applikationen auch unter MacOS X und Darwin zum Laufen zu bringen. Dabei setzt man zum einen auf WINE, welches das Windows-API unter Linux abbildet. Zum anderen kommt der Emulator Bochs zum Einsatz, um die x86-Binaries auf einem PowerPC-Prozessor ausführen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer ersten Phase konzentriert man sich darauf, WINE auf Darwin/x86 und XDarwin (XFree86) zu portieren. Da Darwin sich in Teilen an FreeBSD anlehnt, ist eine grundsätzliche Kompatibilität gegeben, doch einige Klippen gilt es noch zu umschiffen, nutzt Darwin Mach-Kernel doch das Binärformat Mach-O statt ELF wie FreeBSD oder Linux.

Stellenmarkt
  1. GIRA Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald
  2. INIT Group, Karlsruhe

In einer zweiten Phase soll dann WINE auf Darwin/PPC und MacOS X portiert werden. Dazu nutzt man den IA-32-Interpreter Bochs. So benötigt der Nutzer kein Windows, wie es beim reinen Einsatz von Bochs der Fall wäre. Dies soll eine verbesserte Leistung und Integration sowie vereinfachte Administration erlauben.

Als Erweiterung ist zudem angedacht, auch die Einbindung von FAT32- und NTFS-Partitionen zu erlauben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Bitte Autor... 13. Mär 2006

Mac in Krankenhäusern, Feuerweh und Militär? Geht's noch? Erstens sind die Kisten viel zu...

hilfe so ein muell 13. Feb 2006

so viel scheiß auf einem haufen habe ich ja noch nie gehört. Apple hat garantiert nicht...

Michael Schwarz 14. Apr 2004

ich weiss... von manchen Sachen wird man nie satt Aber hast du gewusst das Apple den...

Wuschl 14. Apr 2004

Futter für Wuschl ... sorry, davon werde ich nicht satt ... ich gönne dir deinen so...

Michael Schwarz 14. Apr 2004

Habe am falschen Ort reingetippt: https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=46&i=10494&t=8323


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /