Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Ogallala - Populäres Kartenspiel für PC

Umsetzung des Kartenklassikers von Outline Development

Nicht nur zahlreiche Brettspiele wurden in den letzten Jahren für den PC umgesetzt, auch Kartenspiele erfreuen sich unter Computerspielern beständiger Beliebtheit. Koch Media und die Entwickler von Outline Entertainment haben sich jetzt das populäre Ogallala von Rudi Hoffmann (u.a. Café International) vorgeknöpft und in ansprechender Form auf den Monitor gebracht.

Anzeige

Die Regeln von Ogallala erscheinen für ein Kartenspiel zunächst recht komplex, sind aber schnell erlernt. Zwei bis vier Spieler bauen gegeneinander Boote und versuchen, in diesen neben wertvoller Beute auch schlagkräftige Indianer zu platzieren, die die Beute beschützen. Hat man Boote fertig gebaut, kann man mit diesen die Kanus anderer Spieler angreifen; wer eine Lasso- oder Bogenschützen-Karte zieht, darf bei den Kontrahenten darüber hinaus Beute stibitzen oder Indianer in die ewigen Jagdgründe schicken.

Screenshot #1
Screenshot #1
Neben ein wenig strategischem Geschick beim Legen der Karten spielt allerdings auch das Glück eine dominierende Rolle: Wer zum Beispiel eine Totem-Karte zieht, darf eines seiner Boote damit vor feindlichen Attacken schützen, bekommt man hingegen die Karte "Wilde Axt", hat man Pech - dem Spieler bleibt dann nur noch die Wahl, welches der eigenen Schiffe er zum Zerstören freigibt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Zwei bis vier Spieler können bei Ogallala antreten, wobei man die Wahl hat, wie viele davon vom Computer und wie viele von menschlichen Mitspielern gesteuert werden. Tritt man gegen Computergegner an, kann man für jeden von ihnen einen von drei Schwierigkeitsstufen auswählen - auf dem niedrigsten Level legen die Gegner recht wahllos ihre Karten an, wer "Schwierig" anwählt, muss hingegen mit recht durchdachtem und oft recht gemeinem Vorgehen rechnen.

Spieletest: Ogallala - Populäres Kartenspiel für PC 

eye home zur Startseite
jogibaer 30. Jan 2004

Hallo Blindbaer, da bist Du auch nicht mehr ganz auf dem Laufenden. Da Kartenspiel...

Jensemann 30. Jan 2004

Das sehe ich etwas anders. Beispielsweise Carcassonne ist ein Beispiel für eine sehr gut...

Funnygamer 30. Jan 2004

Ich finde die Grafik sehr nett, wie der Artikel ja auch schon sagt. Warum soll man PC...

Blindbear 29. Jan 2004

Also das Kartenspiel (offline) ist total genial. Leider ist es auch schon recht alt und...

Ein-Siedler 29. Jan 2004

Also ich kenne das Kartenspiel auch nicht, aber *Gesellschafts* Spiele auf den PC zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,49€
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Hash des Bildes Schriftart auswählen

    logged_in | 20:16

  2. Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    coolbit | 20:08

  3. Re: Was habt ihr erwartet?

    Allandor | 20:00

  4. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Stefres | 19:56

  5. Re: Ich dachte bei Apple läuft immer alles so...

    awgher | 19:52


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel