Abo
  • Services:
Anzeige

Neuer USB-MP3-Player von Jamba mit 256 MByte

Gerät wieder exklusiv bei Media Markt und Saturn erhältlich

Unter der Marke Jamba bringt die tecorange GmbH mit dem U 250 ab sofort einen weiteren USB-MP3-Player auf den Markt. Das 38 Gramm leichte Gerät bietet einen Flash-Speicher von 256 MByte und somit Platz für etwa vier Stunden Musik bei mit 128 Kilobit pro Sekunde codierten MP3-Dateien.

Anzeige

Neben MP3 spielt der Jamba U 250 auch WMA-Dateien ab. Zudem lässt er sich als mobiler Wechselspeicher für jegliche Datenart benutzen: Schließt man ihn unter Windows ME/2000/XP an den USB-(1.1-)Port an, wird er sofort - wie andere vergleichbare Geräte auch - automatisch als Datenträger erkannt.

Per eingebautem Mikrofon bietet der Jamba U 250 die Möglichkeit, bis zu 1.000 Minuten Sprache aufzuzeichnen; zudem kann er direkt in das MP3-Format encoden, so dass man Musik in Echtzeit von der Stereoanlage auf den Player spielen kann. Die Qualität kann dabei zwischen 32 kBit/s und 128 kBit/s liegen.

Auf dem blau beleuchteten Dot-Matrix-Display werden dank ID3-Unterstützung Informationen über Musiktitel und Künstler angezeigt. Mittels fünf Equalizer-Einstellungen (Jazz, Classic, Rock, Pop, Normal) lässt sich der Klang variieren. Strom liefert eine AAA-Batterie.

Jamba U 250
Jamba U 250

Erhältlich ist der Jamba U 250 ab sofort für 179,- Euro (empfohlener Verkaufspreis) exklusiv bei Media Markt und Saturn. Zum Lieferumfang gehören Stereo-Ohrhörer, ein USB-Kabel, ein Line-In-Kabel, ein Umhängeband, eine AAA-Batterie und eine Treiber-CD für Windows 98 und 98SE.


eye home zur Startseite
Daniel.88 12. Dez 2005

Hallo, ich habe meinen mp3 player U250 von Jamba versehentlich formatiert. Jetzt fehlt...

seytan23 21. Dez 2004

hallo, ich habe da ein problem: ich kann ncihts mehr in der einstellung ändern z.b. die...

Encoding :-( 13. Nov 2004

Hallo - habe einen neuen Jamba U 250 bei Ebay (70,50 EUR inkl Versand) gekauft. Ein...

Martin 07. Sep 2004

Ich habe das Teil seit einigen Monaten in Gebrauch. Die anfängliche Begeisterung ist...

Achim 09. Jun 2004

Hi, da bist Du aber hier im falschen Forum. Du hast sicherlich die vorhergehenden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. Deutsche Post DHL Group, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-47%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Gardena nutzt man am Anfang. Später steigt...

    Nethlem | 23:39

  2. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    Rulf | 23:39

  3. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Muhaha | 23:34

  4. Re: ich benutz keinen blocker

    blacksheeep | 23:31

  5. Re: Angeber-Specs

    HibikiTaisuna | 23:31


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel