Abo
  • Services:

Vodafone mit starkem Kundenwachstum

Anteil Datendienste am Umsatz auf 17,2 Prozent gestiegen

Das Kundenwachstum bei Vodafone hält nach Unternehmensangaben unvermindert an. Im Quartal Oktober bis Dezember 2003 wurden in Deutschland netto 890.000 neue Kunden hinzugewonnen. Im Kalenderjahr 2003 betrug das Kundenwachstum netto 1,9 Millionen (in 2002 waren es 800.000).

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt telefonieren jetzt rund 24,7 Millionen Kunden über das deutsche Vodafone-Netz. Weltweit ist die Zahl der Vodafone-Kunden um netto 4,3 Millionen auf insgesamt 130,4 Millionen in den 26 Ländern mit Vodafone-Beteiligung gestiegen.

Stellenmarkt
  1. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten/Oberntudorf
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Hauptattraktion in den letzten Monaten des Jahres 2003 war Vodafone live. Mittlerweile haben sich 1,6 Millionen Kunden für die neuen Handys und die dazugehörigen neuen Dienste entschieden.

Der monatliche Umsatz pro Kunde beträgt 25,9 Euro. In den letzten Monaten ist hingegen der Anteil der Datendienste am Gesamtumsatz weiter gestiegen. Im Durchschnitt der letzten zwölf Monate lag er bei 17,2 Prozent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

kram 15. Mär 2004

ich geb ma zu bedenken,was mir ein friend gesteckt hat,der bei v.f. im callcenter...

Mike 08. Feb 2004

Mannesmann ist gekauft worden und firmiert seitdem als Vodafone D2 GmbH und Arcor AG, der...

m00n 29. Jan 2004

Wer einem Vorstandsmitglied eine Abfindung von 60 Millionen Euro auszahlt hats nicht...

Flegel 29. Jan 2004

Vodafone ist doch die ausländische Firma, die die gesunde Mannesmann kaputt gemacht hat...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /