Abo
  • Services:
Anzeige

O2 startet Musik-Downloads übers Handy in Deutschland

Service ab 1. März 2004 verfügbar

O2 Germany hat angekündigt, dass der in Großbritannien bereits Ende 2003 eingeführte Musik-Dienst O2 Active Music ab dem 1. März 2004 auch deutschen O2-Kunden zur Verfügung stehen soll. Wer den von Siemens hergestellten "O2 Digital Music Player" (O2 DMP) erwirbt und über ein GPRS-Handy mit Infrarot-Schnittstelle oder Datenkabel verfügt, kann dann zum Preis von 99 Cent einzelne Songs via Handy herunterladen.

Anzeige

Neben einer Auswahl von mehreren Tausend Songs, die laufend aktualisiert werden sollen, finden die Käufer auf dem O2-Musik-Portal eine Reihe von Zusatzfeatures wie Klingeltöne, Musik-Infodienste per MMS, Ticketservice, Party- und Konzerttipps oder Music-Chats und -Foren. Zum Herunterladen der Musikstücke wird der DMP von O2 per Kabel oder Infrarotschnittstelle mit dem Handy verbunden, das so als Modem fungiert. Zu den unterstützten Modellen zählen die Nokia-Handys 7210, 7250i, 8310, 6310i, 6610, 5100 und 3650, Samsungs V200 und P400, SonyEricssons T610 und die Siemens-Handys SL55 und S55. Per Kabelverbindung kann der O2 DMP auch mit dem Siemens C60, MC60 und M55 verbunden werden.

O2 Digital Music Player
O2 Digital Music Player

Verbindet man das mobile Musikwiedergabegerät mit dem Handy, kann auf dem O2-DMP-Bildschirm in Hit-, Künstler- und Genre-Listen nach Liedern gesucht werden. Vor dem kostenpflichtigen Download des kompletten Musikstücks kann auch ein Ausschnitt probeweise angehört werden. Um die Datenmenge möglichst klein zu halten, setzt O2 Music das neue Audio-Format MPEG-4 aacPlus (auch MPEG-4 High Efficiency aac) von Coding Technologies ein.

O2 und Coding Technologies versprechen, dass die Wiedergabe eines Ausschnitts zum Probehören über das GPRS-Netz bereits nach 10 bis 20 Sekunden Streaming begonnen werden kann. Der kostenpflichtige Download eines kompletten Liedes auf die dem O2 DMP beiliegende 64-MByte-SD-Card dauere im Schnitt 3,5 Minuten, wobei die Musikwiedergabe schon nach 30 Sekunden beginnt. Insgesamt sollen 64 Lieder auf die 64-MByte-SD-Card passen, was also im Schnitt einem Megabyte pro erworbenem Lied bei laut O2 "hochqualitativem Klang" entspricht. Mit neuen SD-Cards sei eine Erweiterung auf über 250 Musikstücke möglich.

O2 startet Musik-Downloads übers Handy in Deutschland 

eye home zur Startseite
Vivian 23. Jun 2004

Die Songs, die auf eurer Festplatte lagern, könnt ihr auf den Player laden via USB und...

Shorn 27. Mär 2004

Ist nur schade, das der DMP nur von den Betriebssystemen Win 2000, WIN ME und WIN XP...

Leonardo 04. Feb 2004

auf dem player ist natürlich auch mp3 abspielbar. o2 und siemens könnten es sich wohl...

Captain Code 28. Jan 2004

99 Cent/Song ??? *lol* Und dann nur mit dem eigenen O2-Abspielgerät abspielbar? Also...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  2. comemso GmbH, Ostfildern
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 47,99€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

  1. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    Stefan99 | 21:41

  2. Re: traurige entwicklung

    Hotohori | 21:40

  3. Re: Immerhin ne alternative zu hd+

    DonOmerta | 21:39

  4. Re: Hört sich für mich wie eine riesen...

    Proctrap | 21:39

  5. Re: Bei Amazon = 60 Euro im Jahr, sonst 30 Euro?!

    genussge | 21:38


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel