Abo
  • Services:
Anzeige

Weitere GeForceFX-5900-XT-Grafikkarten im Anmarsch

Kleinste Modelle der GeForceFX-5900-Serie - keine Konkurrenz für Radeon 9800 XT

Um das jüngste Modell seiner GeForceFX-5900-Grafikchipserie, den GeForceFX 5900 XT, hat Nvidia bisher nicht viel Brimborium gemacht. Bereits seit Anfang Januar 2004 ist in Deutschland eine entsprechende Grafikkarte von AOpen erhältlich, eine weitere von Gigabyte wird vom Handel bereits gelistet und nun folgen auch Leadtek und PNY mit eigenen GeForceFX-5900-XT-Grafikkarten.

Anzeige

Der Chip-Takt beim GeForceFX 5900 XT beträgt 390 MHz, während das über eine 256-Bit-Speicherschnittstelle angebundene DDR-SDRAM mit 350 MHz getaktet ist. Anstelle von 256 MByte Grafikspeicher gibt es zudem nur 128 MByte, so dass Preise von etwa 200,- Euro erreicht werden können.

Zum Vergleich: Die etwas teureren, aber auch leistungsfähigeren GeForceFX-5900-Grafikkarten mit 128 oder 256 MByte Speicherausbau bieten in der Regel einen 400-MHz-Chip- und einen 425-MHz-Speichertakt, während das aktuelle Top-Modell GeForceFX 5950 Ultra es auf je 475 MHz Chip- und Speichertakt schafft. Von ihren Funktionen und ihrer DirectX-9-Unterstützung entsprechen sich die verschiedenen Grafikchips der 59x0er-Serie jedoch.

Während AOpens Aeolus FX5900XT-DV128 bereits für unter 200,- Euro im Handel erhältlich ist und der Gigabyte-Konkurrent für etwas über 200,- Euro also noch nicht verfügbar gelistet ist, werden in diesen Tagen auch die PNY Verto GeForce FX 5900 XT (unter 230,- Euro) sowie die Leadtek WinFast A 350 TDH XT (unter 220,- Euro) an den Handel ausgeliefert. Insbesondere Leadtek verspricht dabei dank eines speziellen Kühlsystems, dass die eigene Grafikkarte nicht über eine geringe Lautstärke von 25 db kommen soll.

Während die Wahl des Namenszusatzes XT aus Marketinggründen recht pfiffig sein mag, dürften sich nach dem Kauf zumindest die Kunden an der Nase herumgeführt fühlen, die von der hohen Grafikleistung von ATIs Top-Produkt Radeon 9800 XT (mind. 440,- Euro) gehört haben und aus diesem Grunde in der nicht einmal halb so teuren GeForceFX 5900 XT eine konkurrenzfähige Alternative wähnen. Allerdings schneidet sich damit Nvidia ins eigene Fleisch, denn die GeForceFX 5950 Ultra (ab 410,- Euro) ist der eigentliche Radeon-9800-XT-Konkurrent. Der Taktrate zufolge liegen GeForceFX-5900-XT-Grafikkarten in der Leistung zwischen der Mittelklasse-Lösung GeForceFX 5700 Ultra (etwa 175,- Euro) und der normalen GeForceFX 5900 (ab etwa 240,- Euro mit 128 MByte), was erste Tests der US-Presse bereits bestätigten.


eye home zur Startseite
Warrior 30. Jan 2004

Mit der Karte habe ich auch schon geliebäugelt, gute leistung für einen guten Preis. Habe...

Rhalgaln 30. Jan 2004

Also ich habe die Winfast A350 XT angeschafft und bin überaus zufrieden. Meine TI4200...

Rhalgaln 30. Jan 2004

Also ich habe jetzt eine und habe richtig Schwein damit! Es ist eine Winfast A 350XT...

Warrior 29. Jan 2004

Kann mich JTR nur anschließen. Habe zwar "nur" eine 4200Ti, diese hängt jedoch in div...

JTR 29. Jan 2004

Ne so ne Ti-4400 oder Ti-4600 ist meines Wissens auch stärker als ne FX5200 etc. Ist wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. YKK Stocko Fasteners GmbH, Wuppertal
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Soll oder wird?

    Keridalspidialose | 16:38

  2. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Matty194 | 16:35

  3. Re: Yubico ersetzt betroffene Geräte

    ul mi | 16:34

  4. Re: Litium-Brände mit Wasser bekämpfen?!

    Eheran | 16:28

  5. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    derdiedas | 16:22


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel