• IT-Karriere:
  • Services:

TerraTec liefert seine ATI-Grafikkarten aus

Grafikkarten mit Radeon 9200 SE, Radeon 9600 XT und Radeon 9800 XT

Wie bereits angekündigt, zählt seit kurzem auch TerraTec zu den ATI-Partnern und bietet in Zukunft neben GeForceFX-Grafikkarten auch deren Radeon-Konkurrenz an. Nun hat TerraTec auch seine ersten Radeon-Grafikkarten vorgestellt, die wie bisherige TerraTec-Grafikkarten unter der Marke Mystify vermarktet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den unteren Preis-Leistungs-Bereich und für Gelegenheitsspieler bietet TerraTec seine Mystify 9200 SE (200 MHz) mit 128 MByte DDR-Speicher (166 MHz, 64 Bit Speicherschnittstelle), VGA-, DVI- und Fernseh-Ausgang an. Im Vergleich dazu sind Radeon-9000-Grafikkarten dank höherem Speicher- und Chiptakt schneller, dafür ist TerraTecs 9200 SE passiv gekühlt und arbeitet somit lautlos. Der Radeon-9200-SE- entspricht ansonsten technisch dem Radeon-9000-Grafikchip, unterstützt ebenfalls DirectX-8-Effekte und ist für anspruchsvollere 3D-Spiele und hohe Auflösungen nur bedingt geeignet.

Stellenmarkt
  1. Spitta GmbH, Balingen
  2. VerbaVoice GmbH, München

Für den mittleren Preis-Leistungs-Bereich und Spielefans gedacht ist TerraTecs Mystify 9600 XT mit dem DirectX-9-kompatiblen Radeon-9600-XT-Grafikchip (500 MHz), 128 MByte DDR-Speicher (300 MHz) und 128-Bit-Speicherschnittstelle. Dank dynamischer Übertaktung durch den ATI-Grafiktreiber kann aus der Karte noch etwas mehr Leistung herausgeholt werden; die Kühlung erfolgt aktiv. Auch die Mystify 9600 XT bietet einen VGA-, DVI- und TV-Ausgang, darüber hinaus liegen dem Paket die Spiele "Warcraft III" und "Gun Metal" bei.

Für den High-End-Bereich und Hardcore-Gamer liefert TerraTec die ebenfalls aktiv gekühlte Mystify 9800XT mit ATIs aktuellem DirectX-9-kompatiblen Top-Grafikchip Radeon 9800 XT (412 MHz), 256 MByte DDR-SDRAM (375 MHz) und 256-Bit-Speicherschnittstelle. Auch hier kann mittels ATIs Overdrive-Funktion per Treiber automatisch übertaktet werden. Als Schnittstellen stehen VGA-, DVI- und TV-Ausgang zur Verfügung, als Spiele werden "Warcraft III", "Tom Clancy's Splinter Cell" und "Gun Metal" beigepackt.

Die Mystify 9200 SE kostet rund 70,- Euro und ist bereits erhältlich, während die Mystify 9600 XT für rund 200,- Euro sowie die Mystify 9800 XT für unter 600,- Euro ab der ersten Februar-Woche im Handel verfügbar sein sollen. Alle drei Karten sind für den AGP-Steckplatz gedacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 2,79
  3. 14,99€

isegal 08. Feb 2004

Guten Morgen! Hab mir für meinen etwas betagten Pentium II 600Mhz. eine Mystify 9200SE...

Ghostwriter 29. Jan 2004

Ups sehe gerade "hat" gehört groß(geschrieben) und ich meine Thema nicht Rhema.

Ghostwriter 29. Jan 2004

hat jetzt vielleicht nicht direkt was mit dem Rhema zu tun aber Terratec stellt nicht nur...

mumpitz 29. Jan 2004

ich stehe jetzt schon auf alte escom und vobis gehäuse aus 486er zeiten :)

jAmbo 29. Jan 2004

Akustikkoppler mit 12,35 TerraByte/sec Dattenrate. Hi Jimbo, Du meinst bestimmt die...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /