The Winner is ... der MyDoom-Wurm

MyDoom-Wurm verbreitet sich deutlich stärker als bisheriger Spitzenreiter

Der in der Nacht vom 26. auf den 27. Januar 2004 entdeckte Wurm MyDoom alias Novarg oder Mimail.R scheint sich in der Geschichte der Computer-Würmer einen Spitzenplatz bei der Verbreitung zu ergattern. Bereits in den ersten Stunden verzeichneten die Labors der Antivirenhersteller eine besonders starke Verbreitung, die weiter explosionsartig ansteigt.

Artikel veröffentlicht am ,

So erhielt der E-Mail-Provider Postini den Wurm Sobig.F zu Spitzenzeiten 3,5 Millionen Mal, während MyDoom bereits am zweiten Tag nach dem Ausbruch bereits um 11:00 Uhr auf über 2 Millionen Ableger kommt und damit wohl im Laufe des Tages den Rekord von Sobig.F ohne großen Aufwand erreichen oder sogar deutlich übertreffen wird. Bereits in dieser Woche beläuft sich die Anzahl der bei Postini eingegangenen Würmer auf 3,3 Millionen, was somit mehr als doppelt so viel wie in den vier Wochen zuvor darstellt.

Bevor Sobig.F den Verbreitungsrekord im Internet aufstellte, gehörte der Wurm Klez.H zu den Spitzenreitern, wobei die damals von Symantec gezählten 3.000 Würmer am ersten Tag heute schon fast als unbedeutend erscheinen. Allein in den ersten neun Stunden nach Ausbruch von MyDoom zählte Symantec knapp 1.000 derartiger Schädlinge.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ron Sommer 05. Feb 2004

Hi mores, also zunächst mal muss ich zugeben, dass ich absolut baff bin: auf golem.de mal...

mores 04. Feb 2004

Also, evolutionstheoretisch gesehen habt Ihr recht und könntet argumentieren, da...

Ron Sommer 04. Feb 2004

Sind meine Definitionen immer! ;-) Ohne Flachs und ohne jetzt hier eine Philosophie...

The LoneGunman 01. Feb 2004

weis jemand in welcher programmierspreche der wurm geschrieben wurde....... es wäre sehr...

Der Sammler 30. Jan 2004

Herzlichen Glückwunsch zu dieser hervorragenden Programmierleistung...hoffe ich erwische...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitkom
Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
Artikel
  1. Fully: E-Bike Scott Patron Eride verbirgt Dämpfer im Rahmen
    Fully
    E-Bike Scott Patron Eride verbirgt Dämpfer im Rahmen

    Scott hat mit dem Patron Eride ein E-Mountainbike mit Vorder- und Hinterradfederung vorgestellt, bei dem der Dämpfer im Rahmen versteckt ist.

  2. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  3. Jewel E: Elektrischer Doppeldeckerbus mit 400 km Reichweite
    Jewel E
    Elektrischer Doppeldeckerbus mit 400 km Reichweite

    Der Elektrobus Jewel E soll Fahrgäste lokal emissionsfrei bis zu 400 km weit befördern. Dazu ist ein 543-kWh-Akku eingebaut worden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /