Abo
  • IT-Karriere:

CoolWalker: Nikon stellt mobilen Bildbetrachter vor

Gerät speichert bis zu 10.000 Fotos auf einer 30-GByte-Festplatte

Mit dem CoolWalker MSV-01 stellt Nikon einen mobilen Bildspeicher mit Farbdisplay vor. Ausgestattet mit einer 30-GByte-Festplatte speichert der CoolWalker bis zu 10.000 Bilder, die direkt von einer Speicherkarte auf die Festplatte überspielt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der CoolWalker MSV-01 unterstützt sowohl CompactFlash-Karten (inklusive Microdrive) als auch über einen optionalen Adapter SD-Karten. Er verarbeitet die Bildformate JPEG, TIFF und NEF (Nikon RAW) sowie Bewegtbilder in Motion-JPEG- und Audio im WAV-Format.

Nikon CoolWalker MSV-01
Nikon CoolWalker MSV-01
Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Das Gerät misst 81 x 130 x 35 mm und wiegt rund 350 g. Es verfügt dabei über ein integriertes 2,5-Zoll-Farbdisplay, das eine Auflösung von 490 x 240 Pixel bietet. Dank PictBridge kann auch direkt aus dem CoolWalker heraus gedruckt werden, der Datenaustausch mit dem PC erfolgt per USB 2.0. Auch lässt sich der mobile Bildbetrachter direkt an einen Fernseher anschließen und dann über eine mitgelieferte Fernbedienung steuern.

Der im Lieferumfang enthaltene Lithium-Ionen-Akku EN-EL6 soll den CoolWalker im Betrieb für 1,5 Stunden mit Strom versorgen. Zum Aufladen des Akkus liegt ein Akkuladegerät bei.

Der CoolWalker soll ab Frühjahr 2004 für 549,- Euro zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. 0,49€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. 4,99€

heinrich 29. Jan 2004

Es gibt umschaltbare Ladegeräte. Ich benutze so ein Ding. Man muss nur aufpassen, dass...

mumpitz 28. Jan 2004

Ich kenn nur die Rayovac Akkus. Die sind NiMH und die darf man auch nicht in...

thkeller 28. Jan 2004

Gibt's eigentlich Mignon in Li-IO-Ausführung? Falls nicht warum nicht? Sieht man da die...

thkeller 28. Jan 2004

genau das hab' ich auch gedacht... ein paar Byte mehr Software bitte!

Andreas 28. Jan 2004

Hallo Nikon, wie viele Ladegeräte soll ich denn mitnehmen? Für Händi, Kamera, Blitz und...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

    •  /