Abo
  • Services:
Anzeige

SCO: 250.000 US-Dollar Kopfgeld für MyDoom-Schöpfer

Open-Source-Vertreter lehnen Angriffe auf SCO ab

Seit der Nacht vom 26. auf den 27. Januar 2004 verbreitet sich der Wurm MyDoom explosionsartig im Netz. Am 1. Februar 2004 soll er einen Denial-of-Service-Angriff auf die Server von SCO starten. Doch bereits jetzt will SCO erste Auswirkungen zu spüren bekommen haben und setzt ein Kopfgeld von 250.000 US-Dollar auf den Wurm-Autor von MyDoom alias Novarg aus.

Anzeige

SCO sei in den letzten zehn Monaten bereits mehrfach Opfer von so genannten Distributed-Denial-of-Service-Attacken (DDoS-Attacken) geworden, so SCO-Chef Darl McBride. Der aktuelle Angriff sei anders und sehr viel gefährlicher, da nicht nur SCO, sondern auch andere Unternehmen weltweit zu schaden kommen.

"Wir kennen weder die Hintergründe noch wer hinter diesem Angriff steckt, allerdings haben wir einen Verdacht. Diese kriminelle Aktivität muss gestoppt werden. Um dies zu erreichen, setzt SCO insgesamt 250.000 US-Dollar für Hinweise aus, die zu denen führen, die für dieses Verbrechen verantwortlich sind", so McBride.

Aber auch Open-Source-Verfechter Bruce Perens hat sich zu diesem Thema geäußert. Bleibt McBride in seinen Anschuldigungen eher vage, äußert sich Perens doch sehr deutlich zu den möglichen Urhebern des Wurms.

Die Art des Angriffs sei nicht neu und in der Vergangenheit vor allem von Spammern gegen Anti-Spam-Anbieter genutzt worden. Da ein großer Teil der eingesetzten Anti-Spam-Software aus dem Open-Source-Bereich stammt, sei auch dieser ein interessantes Ziel für Spammer, die durch einen Angriff auf SCO versuchen könnten, das Open-Source-Lager in Misskredit zu bringen.

Aber auch SCO selbst traut Perens ein solches Vorgehen gegen die eigenen Gegner aus Reihen der Open-Source-Community zu, schließlich habe SCO nachweislich auch vor Gericht Lügen verbreitet.


eye home zur Startseite
YASSINE H 02. Feb 2004

ES SIND NUR BITS UND BYTES! DATEN UND STATISTIKEN! ICH HÄTTE MICS SOFORT ATACKIERT...

bodybag 01. Feb 2004

haha, du solltest dich mal informieren was 'neutralität' genau heisst, und in welchem...

Michael - alt 30. Jan 2004

gäääähn, also deine meinung ist genauso alt wie langweilig..... man sieht das ja an...

gill_bates 30. Jan 2004

sco? ich dachte m$. siehe: http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,284154,00...

c.b. 29. Jan 2004

Ahoi *Michael - alt*... bedankt auch für die Blumen zurück... Es ist ja schon beruhigend...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. LogPay Transport Services GmbH, Eschborn
  4. M. Braun Inertgas-Systeme GmbH, Garching bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  2. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  3. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  4. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  5. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  6. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  7. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  8. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  9. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  10. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Project Treble?

    Kleba | 12:17

  2. Re: Schüsse zählen? Bald Munition kaufen? ;)

    intergeek | 12:17

  3. Re: Definition "Nachbarschaft"

    der_wahre_hannes | 12:16

  4. Re: Kündigungsfrist

    RipClaw | 12:15

  5. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    das_mav | 12:14


  1. 12:30

  2. 12:02

  3. 11:16

  4. 10:59

  5. 10:49

  6. 10:34

  7. 10:00

  8. 07:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel