• IT-Karriere:
  • Services:

Freies Office-Paket KOffice in neuer Version

KOffice 1.3 ist endlich fertig

Das freie Office-Paket KOffice für Linux und Unix ist jetzt in der Version 1.3 erschienen. Das eng mit KDE verzahnte Office-Paket umfasst die wichtigsten Office-Applikationen und verfügt über Filter zum Import der Dateiformate von OpenOffice.org und Microsoft Office.

Artikel veröffentlicht am ,

KOffice 1.3 umfasst im Einzelnen die Frame-basierte Textverarbeitung KWord, die Tabellenkalkulation KSpread und das Präsentationsprogramm KPresenter sowie Kivio zum Erstellen von Ablaufdiagrammen. Zudem ist mit Karbon14 ein Vektor-Zeichen-Programm enthalten. Komplettiert wird das Paket durch die Werkzeuge Kugar zur Erstellung von Geschäftsreports, KChart zum Zeichnen von Diagrammen beispielsweise aus KSpread und den Formeleditor Kformula.

Stellenmarkt
  1. Delkeskamp Verpackungswerke GmbH, Nortrup bei Osnabrück
  2. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)

Die größten Fortschritte hat KOffice im Bereich der Interoperabilität mit anderen Office-Paketen gemacht. Zudem wurde ein PDF-Import in KWord integriert, so dass sich PDF-Dateien auch editieren lassen. Aber auch die Unterstützung von Microsofts Office-Formaten soll deutlich verbessert worden sein.

KOffice ist im Quelltext sowie derzeit in Form von Binärpaketen für die Linux-Distributionen SuSE und Slackware auf den Servern des KDE-Projekts erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  2. 50,99€
  3. 23,99€
  4. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...

Tobias 01. Feb 2004

Wenn Du wirklich eine Diplomarbeit schreiben willst, dann solltest Du möglichst nur...

Gorilla 28. Jan 2004

Na, wer nur mal was ausprobieren will, für den sind doch Live CDs super. Da gibt es sehr...

Wetterumschwung 28. Jan 2004

Es gibt eine KDE-Umgebung für Cygwin: http://dot.kde.org/1074932243/ Ob da aber das K...

uziel 28. Jan 2004

Cygwin ist so ne Art POSIX Wrapper für Windoze, der es ermöglichen soll, Software aus...

Heiko 28. Jan 2004

Und solch ein Aufwand nur um ein Officepaket auszuprobieren? Ich glaube dass viele nicht...


Folgen Sie uns
       


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /