Abo
  • Services:
Anzeige

Vocaloid - Yamaha und Zero-G bringen Computer zum Singen

Sprachsynthese für Lead- und Background-Gesang - zwei Stimmen verfügbar

Bereits Anfang 2003 stellten Yamaha und Zero-G eine Sprachsynthese-Software für die Musikproduktion vor - mit Gesangsstimmen für Japanisch und Englisch. Seit Mitte/Ende Januar 2004 liefert das britische Unternehmen G-Zero nun zwei von realen Sängern synthetisierte Vocaloid-Stimmen inklusive Yamahas Sprachsynthese-Software Vocaloid aus.

Anzeige

Leon
Leon
Die in Yamahas Vocaloid-Editor steckende "Singing Synthesis Technology" erlaubt die Eingabe von Melodien und Worten, wobei Effekte wie Vibrato und Tonhöhe per Maus schnell hinzugefügt werden können, so Zero-G. Die Software generiert eine Gesangsstimme aus so genannten "Vocal Libraries" bzw. "Vocal Fonts" aus Aufzeichnungen echter Sänger.

Aus diesem Grunde haben die beiden von G-Zero entwickelten Vocaloid-Stimmen - die Soul-Männerstimme "Leon" und die Soul-Frauenstimme "Lola" - auch lebendige Vorbilder. Auf der vom 31. März bis 3. April 2004 stattfindenden Frankfurter Musikmesse soll mit "Miriam" der dritte Vocal Font vorgestellt werden; hinter der Frauenstimme steckt die Sängerin Miriam Stockley. Weitere Stimmen werden von Yamaha und Zero-G gemeinsam entwickelt.

Lola
Lola
Jedes Vocal-Font-Projekt startet mit der Aufzeichnung aller möglichen Phoneme und Übergänge zwischen Silben. Jeder Übergang ist dabei laut Zero-G minimal anders, je nach der Kombination von Phonemen. Diese klanglichen Unterschiede spielen eine Rolle beim Verständnis der Worte und dabei, ob eine Stimme natürlich oder künstlich wirkt.

Einige Beispiele auf Yamahas Website www.vocaloid.com und von Zero-G zeigen, dass die Vocaloid-Gesangssynthese in der Qualität zwischen eindeutig computergeneriert bzw. künstlich verfremdet und durchaus realistisch schwankt. Die Zero-G-Stimmen sind hauptsächlich für englische Texte gedacht.

Der Vocaloid-Editor
Der Vocaloid-Editor
Der Vocaloid-Editor kann bis zu 16 Gesangsspuren verarbeiten, mit Standard-MIDI-Dateien gefüttert werden und diese ausgeben. Die generierten Vocaloid-MIDIs können mit VST- oder ReWire-kompatiblen Host-Sequenzern und entsprechendem Vocaloid-VST/ReWire-Instrument wiedergegeben werden. Laut Yamaha läuft Vocaloid auf normalen Windows-PCs ab Pentium III mit 1 GHz und 512 MByte RAM. Idealerweise sollte Zero-G zufolge allerdings eine Rechenleistung ab Pentium 4 mit 1,7 GHz und mindestens 1 GByte RAM vorhanden sein.

Die Vocal-Font-Pakete inkl. Vocaloid-Editor und Vocaloid VST/ReWire Instrument sind in Deutschland über Best Service für jeweils rund 300,- Euro erhältlich und sollen sowohl für Amateur-Enthusiasten als auch für professionelle Musiker geeignet sein. Die Einsatzgebiete der in ihren Stimmcharakteristiken veränderbaren Vocaloid-Stimmen reichen laut Zero-G von klassischer Musik bis hin zu Dance-Music und experimenteller Musik.


eye home zur Startseite
doob 10. Nov 2005

Japan, 2015 Wütend lief er die Straße entlang. "Wieso ist das alles so wie es ist...

Uni 14. Jun 2005

Danke für den Beitrag! Was gibts denn einigermassen vernünftiges?

Acerep 31. Jan 2004

nur komisch das die soft von yamaha soviel "preise" abgestaubt hat. innovativstes produkt...

der... 28. Jan 2004

na, also es ist schon ein baukasten system, was denn sonst. die technologien die...

der... 28. Jan 2004

Vocaloid - teuer und langweilig. schade dass zwei so grosse firmen es geschafft haben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gasunie Deutschland Services GmbH, Hannover
  2. QualityMinds GmbH, München, Nürnberg, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Vaihingen
  4. GIGATRONIK München GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 48,00€
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    koki | 16:17

  2. Re: Welcher Schaden soll entstanden sein?

    Oldy | 16:15

  3. Re: "Als eine Art Basissumme werden 75.000 US...

    Trollversteher | 16:14

  4. Re: Infos fehlen

    burzum | 16:13

  5. Re: Ich lach mich kaputt

    burzum | 16:08


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel