• IT-Karriere:
  • Services:

LG stellt 12fach-DVD-Brenner in Aussicht (Update)

Laufwerk "GSA-4120B" soll auf der CeBIT 2004 vorgestellt werden

Neben einem 42-Zoll-TFT-LCD, einem 55-Zoll-LCD-Fernseher und einem 76-Zoll-Plasma-Bildschirm will LG Electronics (LGE) auf der im März stattfindenden CeBIT 2004 auch einen 12fach-DVD-Brenner vorstellen. Seit Anfang Januar 2004 sind in Deutschland erste 8fach-DVD-Brenner im Handel verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Das GSA-4120B getaufte Laufwerk soll - wie von LGs Multiformat-DVD-Brennern gewohnt - alle gebräuchlichen DVD-Formate beschreiben. Neben DVD+R/RW, DVD-R/RW und DVD-RAM werden auch CDs beschrieben. Die 12fache Geschwindigkeit wird LG zufolge nur in Verbindung mit DVD+R-Medien erreicht werden, während das Laufwerk wie sein 8fach-Vorgänger GSA-4082B DVD-R-Medien mit 8facher und DVD-RW/+RW-Medien mit bis zu 4facher und DVD-RAM mit bis zu 3facher (dank erzwungenem Verify nur 1,5fach) Geschwindigkeit beschreibt.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. SySS GmbH, Tübingen

In Bezug auf DVD9-Kompatibilität, Produktverfügbarkeit und -preis liegen auch noch keine Informationen zum GSA-4120B vor.

Bisher wurden entsprechende 12fach-Standards weder für DVD+R noch für DVD-R fertig gestellt. Dass noch höhere Schreibgeschwindigkeiten erreicht werden können, hat Philips bereits im November 2003 mit einem 16fach-DVD-Brenner-Prototyp gezeigt, der ein DVD+R-Medium (4,7 GByte/DVD5) in 6 Minuten füllen soll. Philips' Technik soll die Grundlage für den 16x-DVD+R-Aufnahmestandard bilden, der für 2004 von der DVD+RW-Allianz definiert werde. Noch höhere Schreibgeschwindigkeiten führen laut Philips zum Brechen von DVDs, da die höchste sichere Rotationsgeschwindigkeit der Polycarbonatscheiben überschritten, die DVD auf Grund der hohen Energie in Resonanz geraten und schließlich brechen würde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. 3,58€
  3. (-40%) 32,99€
  4. 4,32€

uter 04. Mär 2004

die ct hat einfach die falschen rohlinge verwendet ! jeedr hersteller spricht...

frank 28. Jan 2004

Aha, die c't hat also beim DVD-Brennertest den Dienstleister, der für die...

hurz 28. Jan 2004

Empfehlung: LiteOn LDW-811S mit Firmware > HS06. Prima Brenner, der auch einen CD-Brenner...

Obiwan 28. Jan 2004

Welchen Brenner kann man denn nun empfehlen? Ich persönlich tendiere eher zum LG 8fach...

egal 28. Jan 2004

Nein, dem ist nicht so. Bei den c't Tests ist es extrem auffällig zu beobachten dass die...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /