Multifunktionsgerät Lexmark X422 mit Netzwerkfunktionen

600 dpi beim Scannen und Drucken

Lexmark hat mit dem X422 ein neues Multifunktionsgerät für kleine Arbeitsgruppen vorgestellt, das außer drucken auch scannen, kopieren und Farb-faxen kann. Der X422 ist netzwerkfähig und im Gegensatz zu vielen anderen Abteilungs-Multifunktionsgeräten ein Tischgerät.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Druck- und Scan-Auflösung liegt bei 600 x 600 dpi. Neben einem USB-2.0-Port gibt es einen Ethernet-10/100BaseT-Anschluss. Neben einem 100-Blatt-Mehrzweck-Eingabefach gibt es einen 250-Blatt-Vorrat, einen 150-Blatt-Ausgabeschacht sowie einen 20 Seiten fassenden rückwärtigen Ausgabeschacht. Als aufpreispflichtige Aufrüstoptionen kann man entweder einen 250- oder einen 500-Blatt-Schacht unter das Gerät setzen.

Stellenmarkt
  1. Transition Manager (m/w/d)
    Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. Fachbereichskoordinator*in für Digitalisierung (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Das Laserdrucker-Gerät druckt und kopiert bis zu 22 Seiten pro Minute, enthält eine automatische 50-Seiten-Dokumentenzuführung und kann nach dem Super-G3-Fax-Standard senden und empfangen.

Der Lexmark X422 wird auch in Kombination mit der Lexmark-Workgroup-OCR-Lösung vertrieben, die Papierdokumente in elektronische Dokumente umwandelt und die Weiterverarbeitung wie zum Beispiel das Formularausfüllen am Bildschirm zulässt.

Der Lexmark X422 kostet in den USA 1.479,- US-Dollar - europäische Daten fehlen noch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

kubu 28. Jan 2004

Ich denke mal ein SW Druckwerk mit Farbscanner.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /