• IT-Karriere:
  • Services:

Test: Muvo² mit 4 GByte - Kleiner Festplatten-MP3-Player

Hitachi MicroDrive im Format Compact Flash Type II verwendet

4-GByte-Kapazität ist derzeit das Ding der Stunde, wenn es um kleine Festplatten-MP3-Player geht - beispielsweise warten Apples neuer iPod Mini oder der Rio Nitrus mit dieser Kapazität auf. Als erster Hersteller kann nun allerdings Creative den Muvo² mit 4-GByte-Speicherplatz ausliefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Creative setzt dabei nicht mehr - wie beim 1,5-GByte-Vorgänger - auf die Mini-Festplatten von Cornice, sondern nutzt ein Hitachi MicroDrive im Format Compact Flash Type II, das fest im Gerät verbaut ist. Äußerlich hingegen hat sich im Vergleich zum weniger Kapazität bietenden Vorgänger wenig getan, die Abmessungen sind mit 6,5 x 6,5 x 2 cm recht kompakt - Form und Größe lassen ein wenig an Schokoladenriegel der Marke Hanuta denken. Auch das Gewicht ist mit 91 Gramm (inklusive Akku) erträglich.

Schließt man den Muvo² unter Windows ME, 2000 oder XP an, wird er automatisch als Wechseldatenträger erkannt, so dass sich problemlos per Drag & Drop Daten und Musik vom PC auf den Player oder andersherum übertragen lassen; das Installieren der beiliegenden MediaSource-Software ist also nicht unbedingt vonnöten, um den Muvo² mit Musik zu füttern. Die Installation empfiehlt sich aber trotzdem, da die Bedienfunktionen am Gerät sehr rudimentär sind; will man beispielsweise eine Playlist erstellen, ist dies nicht direkt am Gerät möglich. Stattdessen muss die Liste am PC erzeugt und dann überspielt werden.

Muvo² mit 4 GByte
Muvo² mit 4 GByte

Abgespielt werden, wie von anderen Creative-Playern bekannt, nur MP3- und WMA-Dateien. Unterstützung für andere Formate, wie etwa das freie Ogg Vorbis, wird leider nicht geboten. Die 4 GByte bieten Platz für gut 1000 mit 128 KBit pro Sekunde codierte MP3-Titel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Test: Muvo² mit 4 GByte - Kleiner Festplatten-MP3-Player 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)

Daniel 11. Okt 2004

Habe den MUVO nach reiflicher Überlegung dem iPod vorgezogen. Der iPod sieht meiner...

swgustav 10. Apr 2004

Hallo Leute! hab das ding heute bekommen - funktioniert ganz gut! habs aber in erster...

Martin 07. Apr 2004

Hey, hast Du Erfahrung, mit welcher CF-Karte (Hersteller) es mit dem MuVo funktioniert...

Julian 17. Mär 2004

es gibt den muvo momentan so ab 245€ such einfach bei www.geizhals.at - da kannst du auch...

Mike 14. Mär 2004

Naja, mir ist das anlegen der Ordner eigentlich viel lieber - ich habe diese Struktur...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /